Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Schwedische Journalisten besuchten Schloss Dyck

Personengruppe vor Schloss

Schwedische Journalisten besuchten Schloss Dyck

Wirtschaft |

Eine Gruppe schwedischer Journalisten, die für touristische Magazine schreiben, besuchten jetzt während einer Pressereise im Rahmen des Projekts "Cool Breaks" aus dem INTERREG IV A Programm Deutschland-Nederland Schloss Dyck. Bei der Besichtigung des Schlosses und der Parkanlagen wurden sie von der Projekt-Koordinatorin Angela Simonis von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen und Benjamin Josephs von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss begleitet. "Die Gruppe war sehr interessiert an den Ausstellungen im Schloss sowie an den Parkanlagen. Und auch die Veranstaltungsmöglichkeiten sind auf Interesse gestoßen. Besonders begeistert waren die Journalisten von dem Weihnachtsmarkt im besonderen Ambiente von Schloss Dyck", freut sich Josephs.

Das Projekt Cool Breaks wird im Rahmen des INTERREG IV A Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und des Wirtschaftsministeriums des Landes NRW, sowie der Provinz Gelderland und der Provinz Noord-Brabant kofinanziert. Es wird begleitet durch das INTERREG IV A Programmmanagement bei der Euregio Rhein Waal. Mit dem Projekt Cool Breaks wird der Niederrhein und die Süd-Ost Niederlande national und international vermarktet. Das Projekt ist am 1. Januar 2009 gestartet und endet am 30. Juni 2012. Der Rhein-Kreis Neuss ist einer von insgesamt 27 Projektpartnern. Federführend wird das Projekt in Deutschland von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen mbH und in den Niederlanden vom Regional Büro für Tourismus Arnhem-Nijmegen betreut.

Jürgen Steinmetz, allgemeiner Vertreter des Landrates, ist vom Erfolg des Projektes überzeugt: "Mit Cool Breaks ist es uns bereits in kurzer Zeit gelungen eine hohe Aufmerksamkeit in zahlreichen europäischen Quellmärkten zu erzeugen. Bereits im September war eine internationale Pressegruppe zu Besuch. Hier haben wir ein äußerst positives Echo in den internationalen Fachmedien erhalten. In den nächsten Monaten laufen weitere Maßnahmen des Projektes an, welche den Erfolg nachhaltig stabilisieren und zusätzliche Gäste und Übernachtungen für den Rhein-Kreis Neuss einbringen werden."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.