Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss exportiert erfolgreiche Sportförderung nach Japan

lächelnde Personen stehen auf Treppe

(v.l.) Axel Becker, Sportamt des Rhein-Kreises Neuss, Kreissportdezernent Jürgen Steinmetz, Niro Ogura, japanischer Delegationsleiter und Prof. Dr. Volker Rittner, Deutsche Sporthochschule Köln, mit der japanischen Delegation, die zu einem Ausbildungslehrgang nach Grevenbroich gekommen war.

Sport |

Im Rahmen eines Kooperationsabkommens zu Sportförderung und Vereinsmanagement hat Kreissportdezernent Jürgen Steinmetz gemeinsam mit Prof. Dr. Volker Rittner von der Deutschen Sporthochschule Köln eine 15-köpfige Delegation aus Japan unter der Leitung von Niro Ogura zu einem Ausbildungslehrgang in Grevenbroich begrüßt. Steinmetz betonte, dass die Ausbildung von ehrenamtlichen Sportvereinsmanager aus Fernost keine Einbahnstraße, sondern auch für den Rhein-Kreis Neuss sehr aufschlussreich sei. Bereits vor fünf Jahren haben der Rhein-Kreis Neuss und die japanische Provinz Fukushima ein Abkommen über ihre Kooperation in der Sportförderung geschlossen. Die Vereinbarung, in die auch die Deutsche Sporthochschule Köln und der Landessportbund NRW eingebunden sind, sieht Aus- und Fortbildung von ehrenamtlichen Sportvereinsmanagern aus Fukushima sowie Austausch von Informationen und Know-how vor. In diesem Jahr wird die Kooperation weiter vertieft und über die Provinzgrenzen auf ganz Japan ausgeweitet.

Während ihres sechstägigen Besuchs im Rhein-Kreis Neuss befassten sich die Gäste aus Japan mit Themen wie "Strukturen des deutschen Sports" und "Gesundheitsbezogene Angebote im Sportverein". Über theoretische Seminarinhalte hinaus erhielten sie mit Unterstützung des Sportbunds Rhein-Kreis Neuss, des StadtSportVerbands Grevenbroich und des Sportamts der Stadt Korschenbroich sowie mit Hilfe der Sportvereine TV Orken, TUS Grevenbroich Sport Ältere Generation Korschenbroich und TSV Bayer Dormagen Einblick in die Sportszene und das Vereinsleben im Rhein-Kreis Neuss. In der Provinz Fukushima werden erheblich Anstrengungen unternommen, ein ehrenamtlich geführtes Sportvereinssystem nach deutschem Muster zu etablieren. In Japan war dieses System weitgehend unbekannt. Sport findet dort traditionell an Schulen und Universitäten sowie in den Betrieben statt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.