Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kreistagsabgeordnete geehrt

Politik |

In der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Kreistages ehrte Landrat Hans-Jürgen Petrauschke über viele Jahre dem Kreistag angehörende Abgeordnete. Für 30 Jahre im Kreistag wurde von der SPD-Kreistagsfraktion Elisabeth Krumbein geehrt. Sie gehört dem neuen Kreistag nicht mehr an. Ebenfalls 30 Jahre im Kreistag vertreten ist von der CDU Dr. Christian Will. Auf eine 25-jährige Mitgliedschaft im Kreistag blickt in diesem Jahr der SPD-Abgeordnete Udo Bernards zurück.

Foto von Elisabeth KrumbeinElisabeth Krumbein aus Dormagen gehörte dem Kreistag seit dem 1. Oktober 1979 an. Schwerpunkte ihrer Tätigkeit waren die Kultur- und die Sozialpolitik. In der zurückliegenden Wahlperiode war sie stellvertretende Vorsitzende im Partnerschaftskomitee Europäische Nachbarn sowie ordentliches Mitglied im Krankenhausausschuss, im Kulturausschuss und im Rechungsprüfungsausschuss. Darüber hinaus hat sie sich im Sozial- und Gesundheitsausschuss engagiert und im Personalausschuss mitgearbeitet. Mitglied war Elisabeth Krumbein auch in Gremien, in die der Rhein-Kreis Neuss Mitglieder entsendet: bei der Sparkasse Neuss in der Zweckverbandsversammlung, dem Verwaltungsrat, dem Kreditausschuss und im Kuratorium der Sparkassenstiftung Kulturpflege und Kulturförderung sowie stellvertretendes Mitglied in der Verbandsversammlung des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes.

Foto von Doktor Christian WillWenn es im Kreistag um den Bereich der Krankenhäuser geht, ist ein Name rasch im Gespräch: Dr. Christian Will aus Kaarst, der langjährige Vorsitzende des Krankenhausausschusses, der außerdem in der zurückliegenden Wahlperiode dem Kreisausschuss, dem Nahverkehrs- und Straßenbauausschuss sowie dem Finanzausschuss als ordentliches Mitglied angehörte. Eingebracht hat er sich auch in Personalausschuss, Sportausschuss, Partnerschaftskomitee Europäische Nachbarn, Sozial- und Gesundheitsausschuss sowie Grundwasserkommission. Das zehnjährige erfolgreiche Bestehen der Regiobahn von Kaarst nach Mettmann geht ganz wesentlich auf das unermüdliche Engagement des Holzbüttgeners zurück. Dr. Will hat den Rhein-Kreis Neuss als Vorsitzender im Aufsichtsrat der Verkehrsgesellschaft Kreis Neuss mbH, im Aufsichtsrat der Regio-Bahn und im Zweckverband des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr ebenso vertreten wie und in der Zweckverbandsversammlung der Sparkasse Neuss und im Verwaltungsrat der Technologiezentrum Glehn GmbH.

Foto von Udo BernardsSpricht man im Rhein-Kreis Neuss von Wasser, dann fällt regelmäßig der Name von Udo Bernards aus Jüchen, dem stellvertretenden Aufsichtsratvorsitzenden der Kreiswerke Grevenbroich GmbH. Bereits 1984 im damaligen Werksbeirat und später im Aufsichtsrat vertreten, lenkt er die Geschicke des erfolgreichen Wasserversorgungsunternehmens schon so viele Jahre mit, wie er dem Kreistag angehört. In der vergangenen Wahlperiode war er zudem stellvertretender Vorsitzender im Jugendhilfeausschuss und im Beirat der Verwaltungsgesellschaft des Rhein-Kreises Neuss. Als ordentliches Mitglied gehörte er dem Partnerschaftskomitee Europäische Nachbarn an. Außerdem war Udo Bernards stellvertretendes Mitglied im Kreisausschuss, im Ausschuss für Rettungswesen, Feuer- und Katastrophenschutz, im Finanzausschuss, im Kulturausschuss, im Personalausschuss, im Planungs- und Umweltausschuss, im Rechnungsprüfungsausschuss und im Sportausschuss.

Ferner wurden 24 ehemalige Abgeordnete verabschiedet, die dem neuen Kreistag nicht mehr angehören. Landrat Petrauschke dankte für die gute und engagierte Arbeit, die die Abgeordneten in den vergangenen Jahren ehrenamtlich zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Kreises Neuss geleistet haben. Als Erinnerung überreichte Petrauschke den Ausgeschiedenen historische Landkarten des Kreises.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.