Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Petrauschke: "Jedem Kind die optimale Förderung."

Personen an einem Tisch

Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke, Dr. Kai Zentara, Referent des Landkreistags NRW für Schule und Kultur, und Kreisschuldezernent Tillmann Lonnes bei der Eröffnung des Workshops zur aktuellen Situation der Förderschulen (von rechts).

Bildung |

Rund 50 Bildungsexperten aus ganz Nordrhein-Westfalen hat Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke zu einem Workshop begrüßt, den der Landkreistag NRW im Neusser Kreishaus veranstaltet hat. Als Schwerpunktthemen standen die aktuelle Situation und die langfristige Entwicklung der Förderschulen in Trägerschaft der Kreise auf dem Programm des Workshops.

Unter Leitung von Dr. Kai Zentara, Referent des Landkreistags für Schule und Kultur, diskutierten die Teilnehmer Fragestellungen, die sich aus der deutschen Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte Behinderte ergeben. "Diese Diskussion sollte nicht im Sinne von pro und contra Förderschule oder integrativem Unterricht an Regelschulen geführt werden. Im Mittelpunkt müssen immer die Kinder mit ihrem jeweiligen individuellen Förderbedarf stehen", betonte Petrauschke.

Außerdem befasste sich der Workshop mit der Einrichtung von Kompetenzzentren durch die Landesregierung sowie mit steigenden Kosten für Integrationshelfer.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.