Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

7. Fachtagung Gesundheitsförderung im Kreishaus Grevenbroich

sechs lächelnde Personen

(v.l.) Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke, Referent Prof. Dr. Volker Pudel, Birgit Appenrodt vom Kreisgesundheitsamt, Karsten Mankowsky, Kreisgesundheitsdezernent, Margit Glattes, AOK Rheinland/Hamburg, und Marion Schröder, Regionaldirektorin der AOK, konnten zur Fachtagung Gesundheitsförderung im Kreishaus Grevenbroich 230 Teilnehmer begrüßen.

Gesundheit |

230 Pädagogen, Erzieherinnen und Erzieher waren der Einladung des Kreisgesundheitsamts gefolgt und haben an der 7. Fachtagung Gesundheitsförderung im Kreishaus Grevenbroich teilgenommen. Unter dem Motto "Gesunde Kinder – Gesunde Zukunft" drehte sich alles um das Thema "Essen und Ernährung". Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke betonte bei der Eröffnung der Veranstaltung, dass die Daten zu Übergewicht bei Kinder und Jugendlichen besorgniserregend seien. Zu viel Süßes oder Fastfood werde konsumiert, obwohl das Wissen junger Menschen um gesunde Ernährung gewachsen sei. Über die Ursachen dieser Diskrepanz und eine erfolgversprechende Änderung des Essverhaltens referierte mit Prof. Dr. Volker Pudel von der Universität Göttingen ein renommierter Ernährungswissenschaftler und Psychologe. In Workshops wurden weitere Aspekte wie "Qualitätsstandards in der Mittagsverpflegung", "Essen mit allen Sinnen" und "Versteckter Zucker in Lebensmitteln" beleuchtet. Außerdem stellte die AOK Rheinland/Hamburg als Veranstaltungspartner im Rahmen der Fachtagung ihre Präventionsangebote vor.

Rund 15 Prozent der Schulanfänger im Rhein-Kreis Neuss haben Übergewicht. Das ergaben Schulneulingsuntersuchungen des Kinder und jugendärztlichen Gesundheitsdienstes beim Kreisgesundheitsamt. "Wir wollen Kindern bei uns optimale Zukunftschancen eröffnen und verfolgen eine langfristige Strategie zur Kindergesundheit. Daher startet noch in diesem Jahr das Programm "rundum gesund", das die bestehenden Projekte zur Prävention und Gesundheitsförderung zusammenführt", erklärte Kreisdirektor Petrauschke. Den gesundheitsschädlichen Pfunden im Kindesalter hat der Rhein-Kreis Neuss bereits seit 1996 mit dem Projekt "Hüpfdötzchen – Kindergarten in Bewegung" den Kampf angesagt, das im Jahr 2000 mit dem Gesundheitspreis des Landes NRW ausgezeichnet wurde. Weitere Projekte zu Ernährung und Bewegung wie zum Beispiel "prokita", das den Deutschen Präventionspreis und die Konrad-Adenauer-Auszeichnung erhalten hat, "gewichtig!" und "fitnetz" wurden von der Gesundheitskonferenz im Rhein-Kreis Neuss auf den Weg gebracht. Aufgrund seiner erfolgreichen Konzepte zur Kindergesundheit ist der Rhein-Kreis Neuss seit 2002 Kompetenzzentrum für Gesundheitsförderung und Gesundheitsberichterstattung im Kindes- und Jugendalter innerhalb des Gesunde-Städte-Netzwerkes.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.