Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Meldepflicht für Python & Co

Python

Tiere |

Von Geparden über Krokodile bis zu Riesenschlangen und Pfeilgiftfröschen: Tiere, die Menschen schwer verletzen oder töten können, kommen immer mehr in Mode. Die Zahl der Liebhaber solch exotischer Hausgenossen nimmt zu. Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Rhein-Kreises Neuss weist daher als zuständige Meldestelle auf die Meldepflicht für diese meist unter den besonderen Artenschutz fallenden Tiere hin.

Tierfreunde, die gefährliche Exoten halten möchten, müssen schon über umfangreiche Fachkenntnisse verfügen und extrem hohe Haltungsansprüche erfüllen. Wegen der hohen Risiken rät das Veterinäramt jedoch eher von der privaten Haltung ab.

Fragen zu Meldepflicht und zu den Artenschutzbestimmungen im Einzelfall beantwortet die Kreisbehörde.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.