Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Neues Aufnahmestudio für Musikproduktionen im Medienzentrum

zwei Personen in Tonstudio

Schule |

Das Kreismedienzentrum in Neuss-Holzheim bietet Schulen ab sofort ein neues Angebot: professionelle Aufnahmen eigener Musikproduktionen im Tonstudio. Dafür wurde ein Aufnahmestudio eingerichtet und die Hard- und Software für Musikproduktionen angeschafft. Kosten: rund 13 000 Euro.

Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke und Manfred Heling, Leiter der Kreiseinrichtung, probierten schon einmal die neue Technik im Tonstudio aus. "Der finanzielle Aufwand hat sich gelohnt: Mit diesem neuen Angebot sind wir den Wünschen vieler Schulen nachgekommen, die nach einer Möglichkeit suchten, ihre eigenen Musikproduktionen aufnehmen zu können", sagte Petrauschke.

"Die Zimmermädchen", ein A-Capella-Chor von Schülerinnen des Neusser Marienberg Gymnasiums unter Leitung ihres Musiklehrers Arno Zimmermann, waren die Ersten, die das neue Aufnahmestudio mit Gospels und Spirituals einweihen konnten. Zimmermann, der in den beiden letzten Jahren zahlreiche Kurzhörspiele im Tonstudio mit Schülern produziert hatte, war sehr angetan von der neuen Chance, die im Medienzentrum für Musiklehrer und Schüler geboten wird: "Von den Tonaufnahmen im Medienzentrum verspreche ich mir vor allem, dass die Schülerinnen einen differenzierten Einblick in die Abläufe, die sound-technischen Möglichkeiten und auch die studio-technischen Schwierigkeiten bei der Produktion von Musik erhalten."

Auch Hans-Peter Beyenburg, der das Tonstudio und die Radiowerkstatt in der Kreiseinrichtung leitet, sieht das so: "Viele Schüler sind überrascht, wie schwierig solche Produktionen sound-technisch zu bewerkstelligen sind. Zusammen mit meinem Kollegen, Thomas Bach, geben wir hier Hilfestellung."

Damit auch Musiklehrer einen vertieften Einblick in das Thema erhalten, sind in Kürze Einführungsseminare im Bereich Musikproduktion im Medienzentrum geplant. Dabei sollen Referenten aus dem "Profi-Lager" helfen: Toningenieure, Musiker und Musikproduzenten.

Informationen über das künftige Programmangebot sind beim pädagogischen Leiter des Medienzentrums, Lothar Schalis, erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.