Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss und Stiftung Schloss Dyck auf der ITB in Berlin vertreten

fünf lächelnde Personen auf Messestand

Kreis-Tourismusförderer Benjamin Josephs, NRW Wirtschaftsministerin Christa Thoben, Dr. Petra Bracht (Stiftung Schloss Dyck), Kreis-Wirtschaftsdezernent Jürgen Steinmetz und Bernd Müller am gemeinsamen Stand der Stiftung Schloss Dyck und des Rhein-Kreises Neuss.

Wirtschaft |

Als weltweit größte internationale Tourismusmesse rückt die Internationale Tourismusbörse (ITB) in Berlin noch bis zum 15. März 2009 in den Mittelpunkt der gesamten Reisebranche. Auch der Rhein-Kreis Neuss und die Stiftung Schloss Dyck sind auf der ITB vertreten.

Bereits zum vierten Mal werben der Rhein-Kreis Neuss, die Stiftung Schloss Dyck sowie die Stiftung Schloss und Park Benrath gemeinsam am Stand der Region Düsseldorf/Köln/Bonn. NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben und Bernd Müller besuchten kurz nach der Eröffnung den Gemeinschaftsstand. Mit Bernd Müller wird der Rhein-Kreis Neuss im Sommer eine gemeinsame Veröffentlichung herausgeben.

"Der Tourismus ist ein Wirtschaftsfaktor mit steigender Bedeutung auch im Rhein-Kreis Neuss. Hiervon zeugen nicht zuletzt mehr als 700 000 Übernachtungen und mehrere Millionen Tagesgäste im vergangenen Jahr. Die ITB bietet für uns die Möglichkeit in Kooperation mit Reiseveranstaltern zu treten um über gemeinsame Angebote die Wertschöpfung des Tourismus weiter zu erhöhen", berichtet Jürgen Steinmetz, Dezernent für Wirtschaft, Europa und Sport des Rhein-Kreises Neuss.

In den nächsten Tagen stehen für den Rhein-Kreis Neuss unter anderem Gespräche mit Verlagen zu verschiedenen Veröffentlichungen auf dem Programm. Ebenso sollen Kontakte zu Reiseveranstaltern gepflegt und neu geknüpft werden um über Kooperationen Reisegruppen in den Kreis zu locken.

Für den diesjährigen Messeauftritt hat sich Dr. Petra Bracht von der Stiftung Schloss Dyck viel vorgenommen. So werden an den Fachbesuchertagen Kontakte zu Reiseveranstaltern und Busreiseunternehmen in der Absicht geknüpft, Schloss Dyck als attraktives Ziel für Kurz- und Gruppenreisen vorzustellen. Darüber hinaus wird gemeinsam mit dem Rhein-Kreis Neuss das Interesse der Reiseveranstalter ausgelotet, Schloss Dyck und die Zollfeste Zons als weiteren Touristenmagneten im Rhein-Kreis Neuss als kombinierbare Ziele einer Busreise anzubieten.

Mit der Ruhr 2010 GmbH wurde bereits die Einbindung von Schloss Dyck in das Programm der Kulturhauptstadt 2010 vereinbart. Die Nähe zu Essen als Kulturhauptstadt 2010 bietet die Möglichkeit für Schloss Dyck als Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur Besucher aus dem Ruhrgebiet für Schloss Dyck zu interessieren.

An den beiden Publikumstagen am Samstag und Sonntag schließlich präsentieren sich der Rhein-Kreis Neuss und die Stiftung Schloss Dyck gleichermaßen als Reiseziel mit vielfältigen Angeboten und attraktivem Veranstaltungsprogramm.

Die ITB ist mit jährlich etwa 180.000 Besuchern die Leitmesse des internationalen Tourismus.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.