Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Projekt zur Sturzprävention für Senioren

Senioren |

Im Kreishaus Grevenbroich hat Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky rund 80 geladene Gäste zur Auftaktveranstaltung des Projekts "Gesund und mobil im Alter" begrüßt. "Unser Ziel ist es, durch Vermeidung von Stürzen und dadurch bedingten Verletzungen die Mobilität und Selbständigkeit von Senioren zu erhalten. Das Projekt leistet einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität älterer Menschen, die mit Balance- und Krafttraining viel für sich und ihre Gesundheit tun können", so Mankowsky.

In zehn Altenheimen und fünf Seniorenbegegnungsstätten im Rhein-Kreis Neuss startet das Projekt unter Federführung des Kreisgesundheitsamts und mit Unterstützung der Betriebskrankenkasse der Deutschen Bank. Kooperationspartner sind das Kreiskrankenhaus Grevenbroich, die Universität Witten-Herdecke und die Ärztekammer Nordrhein, die langjährige Erfahrung in Sachen Sturzprävention hat. Mit zunehmendem Alter steigt die Sturzgefahr und auch das damit verbundene Risiko von Knochenbrüchen. Insbesondere Hüft- und Oberschenkelbrüche sind eine erhebliche Belastung für betroffene Senioren und führen zu hohen Behandlungs- und Folgekosten. Handlungsbedarf in Sachen Sturzprävention ergibt sich auch aus der demographischen Entwicklung im Rhein-Kreis, denn der Anteil alter Menschen an der Bevölkerung wächst.

Im Projekt "Gesund und mobil im Alter" wird ein speziell zur Sturzprävention entwickeltes Kraft- und Balancetraining umgesetzt, dessen Wirksamkeit bereits durch Studien belegt wurde. In den teilnehmenden Seniorenhäusern und Begegnungsstätten steht regelmäßiges Gruppentraining mit qualifizierten Übungsleitern auf dem Programm. Außerdem wird Beratung und Informationsmaterial zur Sturzprävention angeboten. Das Projekt dauert ein Jahr und ermöglicht Einrichtungen, anschließend die Maßnahmen zur Sturzprävention selbständig weiterzuführen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.