Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ein „guter Gartengeist“ spendete die Restaurierung einer Rundbank für Altgräfin Paulas Staudengarten in Schloss Dyck.

vier Person mit großem Scheck

v.l.n.r. Roland Rümeler, Reiseleiter, Sarah Goßling, Marketing Managerin, Christoph Laade, Jens Spanjer, Vorstand Stiftung Schloss Dyck.

Kultur |

Der Pflanzenmarkt in Schloss Dyck bot am Ostermontag den bilderbuchmäßigen Rahmen für die Aufstellung einer Rundbank, die der „gute Gartengeist“ der Firma Laade Gartenreisen aus Ahaus im Gepäck hatte. Zuvor hatte ihr Inhaber Christoph Laade symbolisch einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro an Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck, übergeben. „Ein Betrag von 5,00 Euro pro Reise fließt bei uns in förderungswürdige Gartenprojekte“, erläuterte Christoph Laade. „So wurde der ‚gute Gartengeist’ ins Leben gerufen“. In den vergangenen Jahren förderte Laade-Gartenreisen Vorhaben im Rahmen der "Entente Florale" in Münster sowie die Neuanlage des Stadtparks Tangerhütte in der Altmark. Nun war der „gute Gartengeist“ in Schloss Dyck aktiv und unterstützte die Restaurierung einer historischen Rundbank. 

Vielen Besuchern des Englischen Landschaftsgartens sind die Jugendstil-Bänke aus Altgräfin Paulas Staudengarten sicherlich angenehm in Erinnerung. Zu dem kompletten Ensemble gehörte einst eine aus vier Elementen bestehende Rundbank. Zwei der Bänke waren nicht mehr erhalten, die anderen beiden fristeten in den letzten Jahren aufgrund ihres schlechten Zustands ein Schattendasein. Der gute Gartengeist hat der Rundbank nun neues Leben eingehaucht. Die zwei erhaltenen Bänke wurden restauriert und mit einem reinweißen Anstrich versehen, und die zwei fehlenden Teile originalgetreu rekonstruiert.

Entsprechend begeistert zeigte sich Jens Spanjer, Vorstand der Stiftung Schloss Dyck, von dem neuen Glanz in Altgräfin Paulas Staudengarten, wo die Rundbänke aufgestellt wurden: „Unser herzliches Dankeschön gilt dem „guten Gartengeist“ der Firma Laade, der mit seiner generösen Spende die Rekonstruktion der Rundbank ermöglicht hat“. Neben den Teilnehmern des Kundentages, den die Firma Laade in Schloss Dyck veranstaltet hatte, konnten auch die Besucher des Pflanzenmarktes als erste die neue Rundbank in Augenschein nehmen.

Pflanzenmarkt in Schloss Dyck ein voller Erfolg

Und Besucher konnte die Stiftung Schloss Dyck bei strahlendem Sonnenschein auf dem Pflanzenmarkt zahlreich verzeichnen: Rund 5.700 Pflanzenliebhaber zeigten sich durchweg begeistert von dem vielfältigen Angebot seltener Stauden und Gehölze. Auch der Verkauf der Stauden, die überzählig waren, nachdem die Mutterpflanzen auf dem Orangerieparterre aufgenommen und geteilt wurden, brachte der Stiftung die stolze Summe von rund 780,00 Euro. Dieser Betrag fließt in die Rekonstruktion der Kakteensammlung, die Fürst Joseph einst besessen hatte.

Herausgeber dieser Pressemitteilung

Stiftung Schloss Dyck
Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur
41363 Jüchen
Telefon: 02182 824101
Fax: 02182 824110

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.