Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Berufsbegleitendes Logistik-Studium der FOM kommt in den Rhein-Kreis Neuss

Schule |

Der Rhein-Kreis Neuss hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte in Nordrhein-Westfalen entwickelt. Aufgrund der guten Lage in Europa und optimaler Verkehrsbedingungen ist der Rhein-Kreis insbesondere bei Logistik-Unternehmen sehr beliebt. In der Logistikbranche werden hoch qualifizierte Mitarbeiter sowohl in der Privatwirtschaft als auch im öffentlichen Dienst gesucht und haben bei entsprechender Weiterbildung hervorragende Aufstiegschancen. „Wir haben daher die Fachhochschule für Oekonomie und Management gebeten, ein spezielles berufsbegleitendes Logistik-Studium zu entwickeln“, erläutert Landrat Dieter Patt. Die FOM bietet im Rhein-Kreis Neuss bereits seit 1999 verschiedene wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge an. „Die Zusammenarbeit läuft seitdem hervorragend“, so Patt.   

Die FOM weitet nach und nach ihre branchenspezifischen Angebote für Auszubildende und Berufstätige aus und so stellen wir uns auch hier auf den stetig steigenden Bedarf an Fachkräften in der Logistikwirtschaft ein und bieten ab dem kommenden Wintersemester im September im Rhein–Kreis Neuss den berufs- bzw. ausbildungsbegleitenden Studiengang Business Administration mit dem Schwerpunkt Logistik an“, so Dr. Harald Beschorner, Kanzler der FOM. Mit dem Rhein-Kreis wurde vereinbart, dass spezielle Veranstaltungen am Berufsbildungszentrum Dormagen stattfinden.

Auszubildende von Logistikunternehmen im Rhein-Kreis Neuss, aber auch aus Mönchengladbach, Köln und Krefeld sowie dem Kreis Viersen und dem Rhein-Erft-Kreis, können künftig neben ihrer Ausbildung in sieben Semestern einen Bachelor-Abschluss erwerben. Der Schwerpunkt des Studiengangs liegt in den ersten Semestern auf grundlegenden betriebs- und volkswirtschaftlichen Themen, anschließend beginnt die Spezialisierung in der Vertiefungsrichtung Logistik.

Auf große Zustimmung stößt das neue Studienangebot bei Lutz Lienenkämper, Minister für Bauen und Verkehr in NRW: „Trotz allgemeiner Wirtschaftskrise gehört die  Logistik zu den Wachstumsbranchen in Nordrhein-Westfalen. Damit dies so bleibt, benötigen Logistikunternehmen hervorragend ausgebildetes Personal. Das Studienangebot der FOM wird hier die entscheidenden Impulse liefern und Mitarbeitern der Branche das nötige betriebswirtschaftliche und fachliche Know-how vermitteln.

Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke sieht für Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen große Vorteile: „Die Logistikwirtschaft im Rhein-Kreis Neuss wächst. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften steigt. Und die Unternehmen sind so bestens aufgestellt und für die Zukunft gerüstet.“ 

Das Logistik-Studium startet mit Beginn des Wintersemesters im September und findet in Präsenzveranstaltungen statt. Die Vorlesungen sind zwei- bis dreimal wöchentlich von 18 Uhr bis 21.15 Uhr und zweimal monatlich samstags von 8.30 Uhr bis 15.45 Uhr. Weitere Informationen unter Telefon: 01801 810048 (bundesweit zum City-Tarif) oder per E-Mail an studienberatung@fom.de.

Fachhochschule für Ökonomie und Management

Die private FOM Fachhochschule für Oekonomie & Management (FOM) ist eine staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft mit 20 Standorten und vom Wissenschaftsrat akkreditiert. 2008 feierte die FOM ihr 15-jähriges Bestehen. Die Studiengänge richten sich ausschließlich an Berufstätige und Auszubildende, die sich neben ihrer betrieblichen Tätigkeit akademisch qualifizieren wollen. Die FOM bietet Bachelor- und Master-Abschlüsse an. Namhafte Unternehmen wie 3M, Aral, Bertelsmann, Daimler, Deutsche Bank, E.ON, RWE und Siemens kooperieren seit Jahren mit der FOM und empfehlen ihrem Führungsnachwuchs ein berufsbegleitendes Studium.

Herausgeber dieser Pressemeldung

FOM Fachhochschule für Oekonomie und Management gemeinnützige GmbH
Carsten Döpp
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 0201 81004145
Leimkugelstraße 6
45141 Essen

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.