Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

illumina Schloss Dyck begeisterte bereits 8000 Besucher mit Wasser-Phantasien

beleuchtetes Wasserschloss

Kultur |

Langsam senkt sich die Dunkelheit über den Park und verleiht ihm, der uns bei Tageslicht so vertraut ist, eine geheimnisvolle Atmosphäre. Die Licht- und Wasserinszenierungen der illumina verstehen es meisterhaft, einzelne Aspekte und Elemente des Parks wie Baumsolitäre oder Sichtachsen zu visualisieren und punktuell aus dem Dunkel der Nacht hervorzuheben. Der Park erscheint verfremdet und rätselhaft. Musik und Klänge untermalen die Spielorte und evozieren unterschiedliche Stimmungen. Dass rund 10 km Kabel die Mulitfunktionsscheinwerfer und die weit über 100 statischen Lichtquellen mit Strom versorgen, der Besucher bemerkt es kaum.

Lutz Lienenkämper, Minister für Bauen und Verkehr des Landes NRW, der am Freitag bei der Eröffnung der illumina anwesend war, zeigte sich sichtlich beeindruckt von dem großen Potential des Parks und den zahlreichen Möglichkeiten, das Thema Wasser in seinen unterschiedlichen Facetten zu thematisieren. Jens Spanjer, Geschäftsführer der Stiftung Schloss Dyck, war mit dem bisherigen Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. „Mit rund 8000 Besuchern konnten wir 1350 Personen mehr begrüßen als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Gäste wissen die illumina als attraktives Alleinstellungsmerkmal zu schätzen“, so Jens Spanjer. Und noch einen Zweck erfüllt die illumina: Sie verleiht Schloss Dyck als touristisches Ziel eine überregionale Strahlkraft. Selbst Petrus scheint von der Lichtinszenierung angetan: Für die nächsten Tage ist gutes Wetter angesagt, das bei milden Temperaturen stimmungsvolle Illumina-Abende verheißt.

Eintrittspreise

Noch bis zum 13. September haben die Besucher die Gelegenheit, sich von 20 bis 24 Uhr den Wasserphantasien hinzugeben. Einlass ist ab 18 Uhr. Erwachsene zahlen 8 Euro Eintritt, ermäßigt 6 Euro, Kinder ab 7 Jahre zahlen 1 Euro. Für Kinder unter 7 Jahren ist der Eintritt frei.

Herausgeber dieser Pressemitteilung

Stiftung Schloss Dyck
Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur
41363 Jüchen
Telefon 02182 824108
Telefax 02182 824110

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.