Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

RWE macht mit beim Projekt "Wirtschaft pro Schule"

Schule |

In der Gemeinschaftshauptschule Gnadentaler Allee in Neuss ist jetzt der offizielle Startschuss für die Partnerschaft zwischen dem Regionalzentrum Neuss der RWE Rhein-Ruhr Netzservice GmbH und dem Projekt "Wirtschaft pro Schule" gefallen. Das von der Neusser Unternehmerin Jutta Zülow ins Leben gerufene Bildungsprojekt unter der Schirmherrschaft von Landrat Dieter Patt verfolgt das Ziel, Schülern die Berufswahl zu erleichtern und ihnen einen guten Start in die Ausbildung zu ermöglichen.

"Im Rahmen des Projekts kommen Firmeninhaber, Geschäftsführer, Personalleiter und Ausbilder zu den Schülern in den Unterricht. Praxisorientiert stellen sie Ausbildungsberufe und die Anforderungen der Arbeitswelt vor. Ein sehr erfolgreiches Konzept, wie die große Nachfrage der Schulen und die wachsende Zahl der beteiligten Unternehmen zeigt," so Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke bei der Vorstellung der neuen Zusammenarbeit mit RWE in der Gemeinschaftshauptschule Gnadentaler Allee. Initiatorin Jutta Zülow stellte fest, dass die Teilnahme namhafter Unternehmen alle Projektbeteiligten weiter motiviere. "Wirtschaft pro Schule" schaffe eine Win-Win-Situation für Schüler und Unternehmer. Die Schüler könnten auf Fachwissen von Praktikern zugreifen und sich mit viel Hintergrundinformation um einen Ausbildungsplatz bewerben. Unternehmer hätten die Möglichkeit, gute und engagierte Auszubildende für ihren Betrieb zu gewinnen.

Mit dem RWE-Regionalzentrum nehmen inzwischen 25 Unternehmen aus der Region an dem vor drei Jahren gestarteten Projekt teil, in das auch die Wirtschaftsförderung und das Schulamt des Rhein-Kreises Neuss, die Agentur für Arbeit, die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein und die Universität Düsseldorf eingebunden sind. "Als regionaler Energieversorger ist es uns wichtig, gerade auch für die jungen Leute in der Region etwas zu bewegen," betont Dr. Johannes Stürmer, Leiter des RWE-Regionalzentrums Neuss. "Als neuer Partner bringen wir unser Projekt 'KompetenzChecker' ein und haben für die an "Wirtschaft pro Schule" beteiligten Schulen bereits Plätze in diesem Programm reserviert." Der KompetenzChecker ist ein exklusives Programm für Schulen im Vertriebsgebiet von RWE Rhein-Ruhr, das vom nordrhein-westfälischen Schulministerium und dem Bilddungministerium Rheinland-Pfalz unterstützt wird. Träger sind die Bundesagentur für Arbeit, die Stiftung Partner für Schule NRW und RWE Rhein-Ruhr. Der KompetenzChecker ist ein dreistufiges Verfahren für Schüler zur Feststellung ihrer individuellen Kompetenzen und umfasst einen Online-Berufseignungstest, Testauswertung im Unterricht sowie Recherche der Jugendlichen zu empfohlenen Berufsfeldern.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.