Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

3. Hochschultag des Rhein-Kreises Neuss

zwei lächelnde Personen

Schule |

Nach erfolgreichen Veranstaltungen in den vergangenen beiden Jahren hat der Rhein-Kreis Neuss wieder einen Hochschultag zur Orientierung für Schüler der Oberstufe und Beratungslehrer veranstaltet. Im Forum der Sparkasse Neuss haben fünfzehn akademische Einrichtungen der Region ihre Studienangebote vorgestellt. Rund 350 Jugendliche der Jahrgangsstufen 11 bis 13 nutzten die Chance, sich aus erster Hand zu Fragen rund ums Studium zu informieren.

Gemeinsam mit dem Vorstandvorsitzenden der Sparkasse Neuss, Reinhard Tiefenthal, begrüßte Landrat Dieter Patt die Aussteller und Gäste. Sein besonderer Dank galt der Kreistagsabgeordneten Beate Pricking, auf deren Initiative der Hochschultag zurückgeht. "Die Wahl des optimalen Studienfaches ist eine Herausforderung, da dies eine wesentliche Entscheidung für den weiteren Lebensweg ist. Damit die Weichen für die spätere Beruftätigkeit richtig gestellt werden, bieten wir mit Unterstützung der Sparkasse Neuss Gelegenheit, sich unter einem Dach über die Hochschulen unserer Region zu informieren", so der Landrat. Besonderes Augenmerk lenkte Patt auf technische und naturwissenschaftliche Studiengänge, da in diesen Fächern großer Bedarf seitens der Wirtschaft besteht.

Auf dem Hochschultag waren vertreten

  • Universität zu Köln
  • Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
  • Bergische Universität Wuppertal
  • Universität Duisburg-Essen
  • Fernuniversität Hagen
  • Deutsche Sparkassenakademie
  • Hochschule Niederrhein
  • Fachhochschule Aachen
  • Fachhochschule Düsseldorf
  • Fachhochschule Köln
  • Rheinische Fachhochschule Köln
  • Fachhochschule für Finanzen
  • Fachhochschule für öffentliche Verwaltung
  • Fachhochschule für Oekonomie und Management.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.