Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Hörspielabend des Internationalen Mundartarchivs des Rhein-Kreises Neuss

Kultur |

Am Donnerstag, dem 30. Oktober veranstaltet das Internationale Mundartarchiv "Ludwig Soumagne" des Rhein-Kreises Neuss in Zusammenarbeit mit Radio SWR4 Baden-Württemberg und dem KunstCafé "EinBlick" in Kaarst einen Hörspielabend. Um 19 Uhr wird eine ganz besondere alemannische Hörspielversion der "Max und Moritz-Dichtung" von Klaus Gülker, sehr frei nach Wilhelm Busch, in Kaarst, im KunstCafé "EinBlick", Alte Heerstraße 16, präsentiert. Der Eintritt ist frei.

Wer kennt es nicht, das berühmte Lausbubenpaar Max und Moritz, denen der Dichter Wilhelm Busch so manche Schandtat zugeschrieben hatte.  Es gibt unzählige Veröffentlichungen, Adaptionen und Nachdichtungen, aber keine ist wie diese im badischen Dialekt gehaltene und vom SWR zum 100. Todestag von Wilhelm Busch gesendete Fassung. Bei Autor und Regisseur Klaus Gülker sind die beiden nämlich dem Lausbubenalter entwachsen und bereits 66 Jahre alt und, weil sie in der Gegenwart leben, haben sie es nicht mehr mit Witwe Bolte sondern mit einem gleichnamigen Hühnerfarmer zu tun. Aus Schneider Böck wurde Designer Böck, und Lehrer Lämpel leidet in der 2008er Version unter dem schulinternen Rauchverbot.

Der kurzweilige Spaß dauert gute 20 Minuten. Mit den Hörspielveranstaltungen des Internationale Mundartarchiv "Ludwig Soumagne" werden qualitativ herausragende Regionalhörspiele aus ganz Deutschland vorgestellt.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.