Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landrat Patt begrüßte zum IKV-Symposium im Kreishaus Neuss

vier lächelnde Personen

Verwaltung |

Im Kreishaus Neuss begrüßte Landrat Dieter Patt jetzt Behördenleiter und Personalverantwortliche kommunaler Verwaltungen aus Nordrhein-Westfalen zu einer Fachtagung des Instituts für Kommunal- und Verwaltungswissenschaften Nordrhein-Westfalen (IKV). Die IKV war im Kreishaus mit einem Symposium zum Thema "Leistungsorientierte Bezahlung in den Kommunen" zu Gast.

Mit Einführung des Tarifvertrages öffentlicher Dienst (TVöD) zum 1. Oktober 2005 ist die Vergabe einer variablen, leistungsorientierten Bezahlung ermöglicht worden. Ziel der leistungsorientierten Bezahlung ist es, die Effizienz und Effektivität in den Kommunen zu stärken. Landrat Patt unterstrich dies als eine Möglichkeit zur weiteren Leistungssteigerung für noch mehr Kundenorientierung. So hat der Rhein-Kreis Neuss, der als eine der ersten Kommunen Deutschlands als mittelstands- und serviceorientierte Verwaltung mit dem RAL-Gütesiegel zertifiziert worden ist, die leistungsorientierte Bezahlung bereits umgesetzt.

In Neuss hat die IKV nicht nur über aktuellen Stand des Themas informiert, sondern auch ein Forum für den Erfahrungsaustausch ermöglicht und praxisnahe Handlungsempfehlungen gegeben. Das Institut für Kommunal- und Verwaltungswissenschaften Nordrhein-Westfalen (IKV) ist ein wissenschaftliches Institut an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen, das seit 1990 die Modernisierung der öffentlichen Verwaltung und Betriebe unterstützt. Dem Trägerverein des IKV gehören neben einer Reihe von Städten und Gemeinden Professoren, Dozenten und Verwaltungsexperten an.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.