Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

1.400 Besucher beim Niederrhein Musikfestival

Kultur |

Mit einem virtuosen Abschlusskonzert ging am vergangenen Sonntag das vierte internationale Niederrhein Musikfestival auf Schloss Dyck erfolgreich zu Ende. Obwohl das Wetter der Festivalleitung nur dreimal ein Open-Air-Konzert vergönnte, kamen 1.400 Konzertbesucher und damit 300 mehr als im Vorjahr.

Vor ausverkauftem Haus zeigten die Solisten des diesjährigen Festivals am Sonntag noch einmal ihr Können. Das Publikum ging begeistert mit bei den Kabinettstücken von Rossini, Tschaikowsky, Scarlatti oder Halverson und den kubanischen Klängen in der zweiten Konzerthälfte. Mitreißend war auch das Finale mit Brahms ungarischen Tänzen in einer Bearbeitung, die alle Mitwirkenden von der amerikanischen Geigerin Michaela Paetsch Neftel über Flöte, Klarinette, Cello, Klavier, Gitarre, Bongo und Kontrabass bis zum kubanischen Tresspieler Pancho Amat zusammenbrachte.

Dem Niederrhein Musikfestival ist es gelungen, sich einen festen Platz in der internationalen Festivalszene zu erobern. Auch für das nächste Jahr soll es deshalb nach Vorstellung von Festivalleitung Anette Maiburg und Susanne Geer eine Neuauflage des Niederrhein Musikfestivals geben.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.