Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

2. Familienfest auf dem Dycker Feld

Familie |

Nach dem überraschend großen Erfolg im vergangenen Jahr veranstaltet der Rhein-Kreis Neuss am 21. September das zweite große Fest für die ganze Familie. Der Eintritt auf dem Dycker Feld vor den Toren von Schloss Dyck ist frei. 57 Vereine, Verbände und Institutionen beteiligen sich am Programm. Landrat Dieter Patt und Jüchens Bürgermeisterin Margarete Kranz stellten zusammen mit Kreisjugenddezernent Tillmann Lonnes und Klaus Steiner von den Kreiswerken das Programm im Kreishaus Neuss vor.

"Als Kreisverwaltung sind wir gut beraten, uns intensiv um Familien zu kümmern. Familie als Leitbild im Kreisentwicklungskonzept, Neugeborenen-Begrüßungspaket, Sporteinrichtungen als Familienzentren, das jährliche Familienfest und nicht zuletzt unsere erfolgreiche Familienkarte zeigen, dass wir dieses Thema ernst nehmen", sagte Patt. Für die 13.000 Inhaber der Familienkarte hatte der Landrat noch eine erfreuliche Botschaft: "Die Familienkarte des Rhein-Kreises wird definitiv über das Jahr 2009 hinaus verlängert".

Margarete Kranz lobte die Arbeit "Ihres" Kreisjugendamtes, das auch für das Gemeindegebiet Jüchen zuständig ist, und auch in Zusammenarbeit mit vielen Jüchener Einrichtungen und Organisationen wieder ein buntes Programm zusammengestellt hat. "Wer einmal in Dyck war, kommt wieder", war ihr Fazit.

Die Kreiswerke Grevenbroich sind nicht nur für Trinkwasser zuständig, sondern betreuen mit den Badeseen in Nievenheim und Kaarst auch zwei familienfreundliche Freizeiteinrichtungen. "Da liegt es nah, dass wir uns als Partner beim Familienfest engagieren", sagte Kreiswerke-Geschäftsführer Klaus Steiner. Beim Familienfest gibt es an der "Wasserbar" der Kreiswerke Durstlöscher und Informationen. Weiterer Kooperationspartner des Familienfestes ist die Neuss-Grevenbroicher Zeitung.

Mit 3.000 Besuchern hatte man 2007 gerechnet, "bei 10.000 haben wir aufgehört zu zählen", beschreibt Tillmann Lonnes den riesigen Erfolg des letzten Jahres, den er auch als Stiftungsvorstand für Schloss und Parkanlagen in Dyck begrüßt.

Von A wie Apfelpresse bis Z wie Ziegenhof reicht das Programmangebot, welches komplett ehrenamtlich organisiert ist. "Damit das Fest wirklich familienfreundlich ist, liegen die Preise für Essen, Trinken und einige Bastelaktionen zwischen 1 und 1,50 Euro", informierte Reinhard Giese vom Kreisjugendamt.

Spiel, Spaß und Information werden auf dem Dycker Feld geboten. Planwagen- und Treckerfahrten, Voltigieren, Schatzsuche mit den Archäologen des Rheinischen Amtes für Bodendenkmalpflege, Streetsoccer oder Hochradfahren, um nur einige mögliche Aktivitäten zu nennen. Führungen im Nikolaus Kloster, Märchenerzähler, Kindertheater, Kleinkunst- und Musikdarbietungen auf zwei Bühnen, die Kreisjägerschaft mit der rollenden Waldschule, die Jugendfeuerwehren aus dem Kreis und ein Falkner bieten Unterhaltung für Jung und Alt.

Als besonderes Highlight wird Antoschka, der Starclown des Moskauer Staatszirkus, nachmittags auf der Hauptbühne auftreten. Das Gesundheitsdorf des Kreisgesundheitsamtes mit Partnern bietet Informationen rund ums Thema Gesundheit und bringt Kindern mit einem aufblasbaren Riesenhai Zahnpflege auf besondere Art näher. Beim Kreisjugendamt kann man die kostenlose Familienkarte beantragen, das Fahrrad codiert die Kreispolizeibehörde und gibt mit dem ADFC wertvolle Tipps zur Diebstahlprävention.

Info Verkehrsführung

Zufahrt zum Dycker Feld von Neuss über Glehn-Scherfhausen (K29/K4), da die Dycker Strasse (L32) von der L361 kommend gesperrt wird. Einweiser vor Ort, weitere Parkflächen witterungsabhängig.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.