Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Image-Kampagne "Jugend aktiv" vorgestellt

sieben lächelnde Personen stellen das neue Logo vor

Vorbereitung der Image-Kampagne "Jugend aktiv" geht in die heiße Phase

Jugend |

Berichterstattung über Jugendliche bedeutet heute oft Negativmeldungen. Diesem verzerrten Bild soll durch die Image-Kampagne "Jugend aktiv" des Kreisjugendamtes in Zusammenarbeit mit der Stadt Korschenbroich, den Gemeinden Jüchen und Rommerskirchen sowie Vereinen und Jugendorganisationen entgegen gewirkt werden. Das kündigten Kreisjugenddezernent Tillmann Lonnes, Bürgermeisterin Margarete Kranz und die Bürgermeister Albert Glöckner und Heinz-Josef Dick jetzt in Korschenbroich an. Starten wird die Aktion am 22. August.

"Nur zwei Prozent unserer Jugendlichen werden überhaupt auffällig, sind aber leider in den Medien viel präsenter als die große Mehrheit", erläuterte Norbert Dierselhuis, Leiter des Kreisjugendamtes, die statistische Situation in seinem Zuständigkeitsbereich. Bürgermeisterin Kranz nannte gleich zwei Gegenbeispiele und strich das positive ehrenamtliche Engagement Jüchener Jugendlicher heraus. "Unsere Skaterbahn wäre ohne die freiwillige Mitarbeit der Jugend so nicht entstanden und die Pflege und Betreuung der Bahn würde ohne sie nicht so gut funktionieren. Weiterhin sind unsere Busbegleiter in den Schulbussen ein gutes Beispiel wie sich Jugendliche engagieren und ihr eigenes Umfeld positiv gestalten." Das konnte Rommerskirchens Bürgermeister Glöckner nur bestätigen: "Für unsere 17 Dörfer haben wir fünf Jugendbegegnungszentren, davon werden drei durch die Jugendlichen in Eigenregie betrieben, auch beim Sport und den Jugendfeuerwehren können wir uns auf unsere aktive Jugend verlassen." Und Bürgermeister Dick aus Korschenbroich wies auf die große Zahl der Ehrenamtler in der kirchlichen Jugendarbeit hin: "Messdiener, Jugendgruppen, Feriengestaltung und die Angebote der ‘Offenen Tür’ wären ohne eine aktive und engagierte Jugend nicht denkbar."

Zur besonderen Situation der Heranwachsenden im ländlichen Teil des Rhein-Kreises Neuss betonte Dezernent Tillmann Lonnes: "Das Freizeitangebot in unseren kleineren Kommunen und ihren Dörfern kann natürlich nicht mit Großstädten konkurrieren, aber bei uns gibt es viel mehr Möglichkeiten als allgemein bekannt sind. Dieses Informationsdefizit ist ein Grund für die intensivere Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen unserer neuen Kampagne."

Am 22. August startet "Jugend aktiv" mit der Eröffnungsveranstaltung im Jugendheim St. Andreas Korschenbroich. Bis zum 31. August folgen dann zahlreiche Aktionen in den drei beteiligten Kommunen. Konzerte, Ausstellungen, Workshops und andere Events für Kinder und Jugendliche werden die Bandbreite des ehrenamtlichen Engagements von Jugendlichen für Jugendliche deutlich machen.

Zur Vorbereitung der Kampagne haben 16 Korschenbroicher Jugendliche zusammen mit lockstoff design aus Grevenbroich über drei Monate ein spezielles Logo, Plakate und den Internetauftritt geplant und umgesetzt. Anfang August wird die Website mit dem gesamten Programm online sein.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.