Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss erhält NRW-Preis

vier Personen im Interview

Presseamtsleiter Harald Vieten (r.) im Interview mit Moderatorin Gabi Bauer, Ingolf Graul (2.v.l.) und Laudator Dr. Wolfgang Kirsch.

Verwaltung |

Der Rhein-Kreis Neuss ist einer der 16 Preisträger des Ideenwettbewerbs für innovative Kommunen der NRW.Bank. Sein bundesweit einzigartiges Projekt eines Handy-Kulturführers wurde vergangenen Freitag im Rahmen eines Festaktes in Düsseldorf von NRW-Innenminister Dr. Ingo Wolf und dem Vorstandsvorsitzenden der NRW.Bank, Dr. Ulrich Schröder, ausgezeichnet. Kreiskämmerer Ingolf Graul und Presseamtsleiter Harald Vieten nahmen den Preis entgegen.

Ein gut aufgelegter Innenminister zeigte sich stolz und zufrieden über das "enorme Innovationspotential" in Nordrhein-Westfalens Kommunen und Kreisen: "Bemerkenswert ist dabei, dass nur zwei Jahre nach dem ersten NRW.BANK-Ideenwettbewerb eine solche Menge an Ideen eingereicht wurde: 80 Kreise, Städte und Gemeinden nahmen mit 129 Projekten am Wettbewerb teil." 2006 waren es noch 65 Kommunen und 102 Beiträge.

Bereits 2006 war der Rhein-Kreis Neuss mit seinem Handwerker-Parkausweis Preisträger beim Wettbewerb. Und auch in diesem Jahr  konnte der Rhein-Kreis in der Wettbewerbskategorie "Profil zeigen" die unabhängige Fachjury überzeugen. Dr. Wolfgang Kirsch, Landesdirektor Landschaftsverband Westfalen-Lippe, lobte in seiner Laudatio das vorbildliche innovative Engagement des Rhein-Kreises mit seinem Landrat Dieter Patt, "um den dieser Kreis vielerorts beneidet wird", als beispielhaft für NRW.

In einem bundesweit einzigartigen Kultur- und Tourismusprojekt setzt der Rhein-Kreis auf das Massenmedium Mobiltelefon, für das er in Zusammenarbeit mit der Neusser Firma Mobile Discovery das interaktive, mobile Kulturhörbuch "Kult(o)hr" entwickeln ließ. Anfang Juli können Touristen und Kulturinteressierte den Rhein-Kreis Neuss auf eine völlig neue Art entdecken. An den beliebtesten Standorten im Kreisgebiet lassen sich jederzeit Informationen über Sehenswürdigkeiten und kulturhistorische Schauplätze via Handy abrufen.

Landrat Dieter Patt zeigte sich erfreut und stolz über die erneute Auszeichnung als eine der innovativsten Kommunen in NRW: "Es geht nicht darum Trophäen für die Vitrinen zu sammeln, sondern mit innovativen Konzepten und Verwaltungshandeln Lebensqualität und Wohlstand im Rhein-Kreis Neuss zu sichern und zukunftsfähig zu gestalten. Die erneute Auszeichnung für unser Engagement ist Bestätigung und Ansporn zugleich."

Marcus Gerresheim, Geschäftsführer von Mobile Discovery, war über die Auszeichnung "ganz aus dem Häuschen": "Wir haben zusammen mit Presseamtsleiter Harald Vieten so viel Arbeit und Energie in das Projekt gesteckt und freuen uns deshalb im gesamten Team riesig über den NRW-Innovationspreis." Über 80 Audio-Files wurden zwischenzeitlich von professionellen Sprechern und Schauspielern im Tonstudio aufgenommen. Derzeit wird noch an der Internetdarstellung und am Vertrieb gearbeitet.

Über mangelndes Interesse am interaktiven Kulturhörbuch kann sich Gerresheim ohnehin nicht beklagen. Seit der Präsentation von "Kult(o)hr" zusammen mit dem Rhein-Kreis Neuss auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) Anfang März diesen Jahres in Berlin hat es bereits eine Vielzahl von Anfragen, weiteren Präsentationen und konkreten Projektideen von Tourismusregionen und –verbänden gegeben. So arbeitet das Team um Gerresheim parallel gleich an mehreren möglichen Nachfolgeaufträgen; unter anderem ein multimediales Kulturhörbuch für das UNESCO-Kulturerbe Oberes Mittleres Rheintal. "Auf Grund der vielen Vorteile eines Handy-Kulturführers – beispielsweise die vergleichsweise geringen Investitionskosten, die hohe Verfügbarkeit und die Aktualität – bin ich vom Erfolg der Idee – nach der Auszeichnung umso mehr - überzeigt. Besonders freut mich, dass in meiner Heimat in wenigen Wochen deutschlandweit der erste Handy-Kulturführer dieser Art starten wird."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.