Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Reise ins Zentrum Europas

Personengruppe

Europa |

Mitglieder des Arbeitskreises Europa der Region Mittlerer Niederrhein aus den Verwaltungen des Rhein-Kreises Neuss und des Kreises Viersen sowie der Städte Krefeld, Dormagen und Grevenbroich sind mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Kommission nach Brüssel gereist. Im Rahmen des dreitägigen Besuchs in Europas Hauptstadt, der vom EUROPE DIRECT Relais Mittlerer Niederrhein organisiert worden war, haben die Teilnehmer sich über Energie- und Klimapolitik, EU-Regionalpolitik und Fördermaßnahmen der Europäischen Kommission für kleine und mittelständische Unternehmen informiert.

Auf dem Programm stand eine Führung durch das Europäische Parlament und ein Termin mit dem Europa-Abgeordneter für die Region Mittlerer Niederrhein, Karl-Heinz Florenz. Als Vorsitzender des Ausschusses für Klimapolitik des Europäischen Parlaments berichtete der Abgeordnete über seine Arbeit und über europäische Lösungsansätze zu Fragen der Energie- und Klimapolitik. Werner Jostmeier, der für den nordrhein-westfälischen Landtag dem beratenden Ausschuss der Regionen angehört, diskutierte mit den Gästen aus der Region Mittlerer Niederrhein die Bedeutung des Ausschusses als zweite Kammer neben dem Europäischen Parlament und lud sie zum Besuch einer Plenardebatte ein.

Auch in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen bei der Europäischen Union hatte der Arbeitskreis mit dem Leiter des Fachbereichs Wirtschafts- und Regionalpolitik, Johannes Grotz, einen kompetenten Gesprächspartner, der über die Aufgaben der Landesvertretung und über die EU-Regionalpolitik informierte. Die Förderpolitik der EU für Unternehmen stand im Mittelpunkt von Vorträgen und Diskussionen, an denen die Besucher vom Niederrhein in der Vertretung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags teilnahmen. Im Besucherzentrum der Europäischen Kommission standen noch die Themen "Politik für kleine und mittelständische Unternehmen", "Energiepaket der Europäischen Kommission" und "EU-Regionalpolitik" auf der Agenda, bevor der Arbeitskreis seine Brüssel-Reise mit Führungen durch das Europa-Viertel und die Altstadt abschloss.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.