Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Geführte Radrundreise "Drei-Flüsse-Tour"

Freizeit |

Seit nunmehr einem Jahr bewirbt der Rhein-Kreis Neuss gemeinsam mit dem Rhein-Erft-Tourismus e.V., der Köln Tourismus GmbH, der Ahr Rhein Eifel Tourismus & Service GmbH sowie der Tourismus & Congress GmbH Region Bonn/Rhein-Sieg/Ahrweiler die Drei-Flüsse-Tour.

Als besonderes Angebot bieten die Partner nun gemeinsam mit dem Radreiseveranstalter Radissimo vom 27. Juli bis zum 2. August eine einwöchige geführte Radreise im Rahmen der Drei-Flüsse-Tour an. Der etwa 300 Kilometer lange Rundkurs entlang der drei Flüsse Rhein, Ahr und Erft startet in Köln. Von dort aus geht es rheinabwärts mit einem romantischen Ausblick auf das Siebengebirge bis in die Beethoven-Stadt Bonn geht. Südlich von Bonn führt die Tour dann auf den Ahrradweg, entlang der Weinbergsterrassen und durch die beschaulichen mittelalterlichen Orte des für seinen Rotwein bekannten Ahrtals. In Altenahr erwartet die Teilnehmer eine Weinprobe. An der Quelle der Ahr in Blankenheim schließt sich dann unmittelbar der Erft-Radweg an. Als besonderes Highlight für die Radfahrer und Radfahrerinnen auf dem Erft-Radweg gilt sicherlich die "Taufe zum Erftkadetten". Die Radler werden an der kräftig sprudelnden Quelle der Erft in Nettersheim-Holzmülheim mit Erftquellwasser getauft und erhalten eine besondere Taufurkunde. Entlang steinerner Zeugen der Römerzeit und vorbei an mächtigen Burgen und prunkvollen Schlössern führt der Weg durch Erftauen und ermöglicht auch einen Ausblick in das rheinische Braunkohlerevier. Im römischen Neuss mündet die Erft in den Rhein die Tour führt entlang der Rheinschiene nach Süden an der Zollfeste Zons vorbei zurück in die Domstadt Köln.

Bis auf einen kurzen Anstieg zur Erftquelle ist die Strecke fast durchgehend flach. Entlang der Ahr führt die Strecke zwar flussaufwärts, die Steigung ist jedoch mäßig (300 Höhenmeter auf 40 Kilometer und verteilt auf zwei Tage). Der Weg führt meist über asphaltierte Rad- und Feldwege oder ruhige Seitenstraßen. Die Tagesetappen haben eine Länge zwischen 35 und 65 Kilometer. Ein Reiseleiter wird die Gruppe durchgehend begleiten.

Die Reise umfasst sechs Übernachtungen mit Frühstück in guten Mittelklassehotels, einen Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft, eine Weinprobe, ein Informationspaket sowie die Reiseleitung und kostet pro Person im Doppelzimmer 608 Euro (Einzelzimmer 698 Euro). Ein Leihrad kann gegen eine Gebühr von 40 Euro zusätzlich gebucht werden. Die Reise kommt ab einer Mindestteilnehmerzahl von zehn Personen zu Stande.

Weitere Informationen und Buchungen zu der Tour sind telefonisch bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss mbH möglich oder per E-Mail an business@wfgrkn.de.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.