Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

VDK sucht ehrenamtliche Geschäftsführer

Deutsche Kriegsgräberstätte Champigny-St. André in Frankreich

Soziales |

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) im Rhein-Kreis Neuss sucht ehrenamtliche Geschäftsführer für Ortsteile von Dormagen, Grevenbroich, Jüchen, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch und Rommerskirchen.

Um Engagement im Rahmen der Kriegsgräberfürsorge bittet Landrat Dieter Patt, Kreisvorsitzender des VDK im Rhein-Kreis Neuss: "Wir brauchen eine Kultur des Erinnerns. Wer sich im VDK ehrenamtlich engagiert, bewahrt das Gedenken an die unzähligen Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Diese Arbeit kann im Hinblick auf das Zusammenwachsen Europas und auf die Globalisierung nicht hoch genug geschätzt werden, denn sie steht für Frieden und Völkerverständigung."

Unter dem Leitsatz "Versöhnung über den Gräbern - Arbeit für den Frieden" betreut der VDK Ruhestätten für die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft. Etwa zwei Millionen Kriegsgräber auf 827 Friedhöfen in 45 Staaten pflegt der gemeinnützige Verein in Zusammenarbeit mit Organisationen anderer Länder. Außerdem leistet der VDK Jugend- und Bildungsarbeit. Internationale Jugendbegegnungen zur Pflege von Kriegsgräbern und Projekte in den Jugendbegegnungsstätten des VDK halten die Erinnerung an die Toten beider Weltkriege wach.

Für Fragen und Informationen zur Mitarbeit im VDK steht Ihnen Manfred Königs, VDK-Kreisgeschäftsführer, zur Verfügung.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.