Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Mitgliederversammlung des Gesunde Städte Netzwerks Deutschland

Gesundheit |

Mit einem für den Rhein-Kreis Neuss erfreulichen Ergebnis endeten jetzt in München die Wahlen zum Sprecherrat des Gesunde Städte Netzwerks Deutschland. Mit dem besten Stimmenergebnis wurde Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky neben vier weiteren kommunalen Kandidaten in das höchste Gremium des bundesweiten Netzwerks gewählt. Bei insgesamt neun Kandidaturen haben sich neben ihm die Vertreter der Städte Berlin, München, Hamburg und Köln durchgesetzt.

Im Gesunde Städte Netzwerk haben sich mehr als 65 Städte und Kreise zusammengeschlossen, die rund 20 Millionen Einwohner repräsentieren. Die Netzwerk-Kommunen haben sich das Thema Gesundheitsförderung und Prävention besonders auf ihre Fahnen geschrieben. Karsten Mankowsky: "Der Rhein-Kreis Neuss genießt bundesweit einen guten Ruf für seine Aktivitäten in den Bereich Gesundheitsförderung, Prävention und Gesundheitskonferenz. Das Wahlergebnis ist eine besondere Auszeichnung für unsere Arbeit, zu der Amtsarzt Dr. Michael Dörr und Koordinator Carsten Rumpeltin entscheidend beigetragen haben. Ich fühle mich durch das überraschende Ergebnis verpflichtet, noch mehr Verantwortung im Netzwerk zu übernehmen."

An der Mitgliederversammlung in München mit dem Symposion "Perspektive Gesundheit" hat neben Mankowsky auch Carsten Rumpeltin, Leiter der Geschäftsstelle der Gesundheitskonferenz im Rhein-Kreis Neuss, teilgenommen. Für die rund 120 Selbsthifegruppen und -initiativen im Rhein-Kreis Neuss war Hans-Ferdi Schulze dabei. Von Seiten der Bundespolitik war der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesgesundheitsministerium, Rolf Schwanitz, vertreten. Außerdem konnten Gäste von nationalen Netzwerken aus Österreich und der Schweiz begrüßt werden. Die Mitgliederversammlung wurde von Karsten Mankowsky geleitet.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.