Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Sanierung der Kaarster Kleinschwimmhalle

zwei lächelnde Personen

Sport |

Der Rhein-Kreis Neuss stellt das Schwimmbad der Sebastianus-Schule in Holzbüttgen außerhalb der Unterrichtszeiten als Ersatz für die städtische Kleinschwimmhalle in Kaarst zur Verfügung. Das haben Tillmann Lonnes, Schuldezernent des Rhein-Kreises Neuss, und Dieter Vogt, erster Beigeordneter der Stadt Kaarst, vereinbart.

Die Schwimmhalle der Stadt Kaarst ist wegen Sanierung geschlossen. Auf der Suche nach einem Ausweichquartier für ihre Nutzer hatte sich die Stadt an den Kreis als Träger der Sebastianus-Förderschule gewandt. "Der Rhein-Kreis Neuss war von Anfang an bereit, die Stadt zu unterstützen und die Lücke im Schwimmangebot zu schließen. Ich freue mich, dass alle organisatorischen Fragen geklärt sind, denn Breitensport und Gesundheitsförderung liegen dem Kreis sehr am Herzen," erklärt Kreisschuldezernent Lonnes. Heinz-Dieter Vogt fügt hinzu: "Auch ich freue mich, dass den Kaarster Sportvereinen und Organisationen damit zumindest ein teilweiser Ausgleich für die in der Kleinschwimmhalle Kaarst ausfallenden Übungsstunden geboten wird. Wir gehen davon aus, dass die Kleinschwimmhalle nach den Sommerferien in neuem Glanz erstrahlt und den Kaarster Schulen und allen anderen Nutzern wieder zur Verfügung stehen wird."

Vom Ersatzangebot durch den Rhein-Kreis Neuss profitieren die SG Kaarst mit Sportgruppen für Kinder und ältere Menschen, die Volkshochschule Kaarst mit Aquafitness-Kursen und Anbieter therapeutischer Kurse. Das Schwimmbad der Sebastianus-Schule wird bis nachmittags für den Unterricht benötigt und kann im Anschluss montags bis freitags von 16 bis 20 Uhr genutzt werden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.