Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ratgeber der Gleichstellungsbeauftragten

Verwaltung |

Für alljährlich rund 200.000 Paare haben sich die Erwartungen an den Bund fürs Leben nicht erfüllt: Sie lassen sich scheiden. Unter dem Titel "Drum prüfe, wer sich ewig bindet" haben jetzt die Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Kreis Neuss einen Ratgeber über Rechte und Pflichten in der Ehe herausgegeben.

"Viele Heiratswillige, und hier vor allem die Frauen, versäumen es noch immer, sich im Vorfeld der Eheschließung über die rechtlichen Wirkungen einer Heirat zu informieren. Mit unserem Ratgeber wollen wir hier Hilfestellungen geben", erläutert Elke Stirken, Gleichstellungsbeauftragte des Rhein-Kreises Neuss, die Beweggründe für die Herausgabe.

Behandelt werden in der 31-seitigen Broschüre vor allem rechtliche Fragestellungen beispielsweise zum Rahmen der gegenseitigen Verpflichtungen, über Sinn und Zweck eines Ehevertrages,  zum Umgang mit Schulden oder zur späteren Versorgung und Unterhalt auch schon vor den Flitterwochen.

"Der eine oder andere Rosenkrieg ließe sich vermeiden, wenn sich die Heiratswilligen im Vorfeld über die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten, wie etwa durch einen Ehevertrag,  informieren und diese besprechen", ist sich Elke Stirken sicher.

 Keinesfalls will sich die Broschüre der Gleichstellungsbeauftragten aber gegen das Institut der Ehe aussprechen. Auch eine individuelle Beratung kann und soll die Broschüre nicht ersetzen, sind sich die Gleichstellungsbeauftragten im Rhein-Kreis Neuss einig. Die Broschüre ist ein Hilfsangebot  in erster Linie für diejenigen, die zum ersten Mal den Bund fürs Leben schließen wollen.

Das informative und leicht verständliche Heft ist von der Arbeitsgemeinschaft der Gleichstellungsbeauftragten der Städte Dormagen, Grevenbroich, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch, Neuss, des Rhein-Kreises Neuss sowie der Gemeinden Rommerskirchen und Jüchen erarbeitet und in einer Auflage von 4.000 Exemplaren herausgegeben worden.

Die  Broschüre ist ab sofort kostenlos in allen Bürgerbüros des Kreises und der Städte und Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.