Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Schloss Dyck-Film gewinnt in Berlin internationalen Filmpreis

4 Personen mit einem Pokal

Gold in Berlin für den Schloss Dyck-Werbefilm

Kultur |

Im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin wurde der Schloss Dyck-Werbefilm des Rhein-Kreises Neuss mit dem Filmpreis "Das goldene Stadttor" für den besten Film in der Kategorie Event/Veranstaltung ausgezeichnet. Den 1. Preis in Form eines Stadttores in Gold nahm in Vertretung für Landrat Dieter Patt sein Presse- und Marketingleiter Harald Vieten im ITB-Cinema in Berlin entgegen. Bereits zum siebten Mal wurden im Rahmen der ITB - der weltweit führenden Fachmesse für die internationale Tourismuswirtschaft - die besten touristischen Filme ausgezeichnet.

Insgesamt stellten sich 78 Beiträge aus 32 Ländern, darunter aus den USA, China, Irland, Indien, Malaysia, Polen, Dänemark, Österreich und Deutschland,  einer 20-köpfigen Jury aus Wirtschaft, Medien, Tourismus- und Filmbranche. Statuen in Gold, Silber und Bronze wurden in insgesamt sieben Kategorien vergeben: Stadttourismus, Event, Hotel, Wirtschaft, Region, TV-Reisemagazin und TV-Spot. Weitere 1. Preise erhielten in diesem Jahr unter anderem Beiträge aus Portugal, Ägypten, Montenegro, Polen sowie Malaysia, das für den Film "Recharge in a New World" auch mit dem "Diamond Award" für den besten Film aller Kategorien ausgezeichnet wurde.

"Das goldene Stadttor" ist ein Filmwettbewerb, der Städte, Regionen und der Tourismuswirtschaft eine Plattform bietet, Filme einem internationalen Publikum auf der weltgrößten Tourismusmesse vorzustellen. Alle Wettbewerbsbeiträge wurden während der Messe im ITB-Cinema ausgestrahlt. Ausgerichtet wird der internationale Filmwettbewerb vom Bundesverband der deutschen Film- und AV-Produzenten und der Konferenz der Landesfilmdienste in der Bundesrepublik Deutschland.

Ernst Hinsken, Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus, der zusammen mit Wolfgang Jo Huschert, Vorsitzender des Bundesverbandes der Film- und AV-Produzenten, die Preise übergab, sieht im Tourismus für Deutschland einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor als auch einen bedeutenden Job- und Ausbildungsmotor: "Mit sechs Prozent Wachstum in 2007 war der Tourismus die am schnellsten wachsende Branche."

Für Landrat Patt ist dieser neuerliche Erfolg eine Bestätigung für die Attraktivität und eine Anerkennung für das gute Standortmarketing des Rhein-Kreises: "Jeder Film ist natürlich auch eine Visitenkarte für unsere attraktive Heimat. Schloss Dyck ist nicht nur ein beliebtes touristisches Ausflugziel - 180.000 Besucher allein im vergangenen Jahr sprechen für sich -, sondern auch ein Standortfaktor für die Gemeinde Jüchen und den gesamten Kreis."

Im Auftrag des Rhein-Kreises Neuss hatte Presseamtsleiter Harald Vieten hatte den Film mit Unterstützung der Gemeinde Jüchen und der Stiftung Schloss Dyck Ende 2007 realisiert: "Ein schöner gemeinsamer Erfolg, der zeigt, dass man auch mit kleinem Budget große Wirkung erzielen kann." Für Vieten ist es nicht der erste internationale Filmpreis. Bereits 2004 wurde der unter seiner Regie herausgegebene Imagefilm über den Rhein-Kreis Neuss und seine Städte und Gemeinden als bester Wirtschaftsfilm in Berlin ausgezeichnet. Auch damals wurde der Film mit dem bereits mehrfach ausgezeichneten Regisseur Helge Drafz, Little Owl Filmproduktion, und dem Essener Studio Jochen Renz erfolgreich in Szene gesetzt.

Der prämierte Schloss-Film, der das barocke Wasserschloss Dyck als attraktiven Veranstaltungsort für Events wie Illumina, Classic Days, Niederrhein Musikfestival oder für Firmen- und Privatveranstaltungen präsentiert, konnte die Jury auch durch seine farbenprächtigen, ruhigen Filmszenen über Park und Schloss überzeugen.

Auch Bürgermeisterin Margarete Kranz ist stolz auf ihr "Schloss-Juwel" und den prämierten Film: "Stiftung, Kreis und Gemeinde - und allen voran Landrat Patt - setzen sich seit vielen Jahren gemeinsam dafür ein, der 900 Jahre alten Geschichte von Schloss Dyck eine dauerhafte Zukunft zu geben. Der prämierte Film hilft uns, Schloss Dyck in der Gemeinde Jüchen noch bekannter zu machen", sagte Kranz.

Für die Stiftung Schloss Dyck, die sich während der ITB wie der Kreis und die Neusser Tagungs- und Tourismus GmbH auf dem Gemeinschaftsstand der Region Düsseldorf-Köln-Bonn präsentierte, ging mit der Auszeichnung für den Schloss Dyck-Film ein erfolgreicher Messeauftritt zu Ende. Jens Spanjer, Geschäftsführer der Stiftung, freut sich, dass es mit dem Werbefilm über Schloss und Park gelungen sei, dass hochkarätige Veranstaltungsprogramm der Stiftung und seiner Partner unter touristischen Gesichtspunkten widerzuspiegeln und Schloss Dyck als Event-Location deutschlandweit und darüber hinaus zu empfehlen.

Der Schloss Dyck-Film ist auf DVD in den beiden Bürger-Servicecentern im Kreishaus Grevenbroich und Neuss (Telefon 02181 601-1000 bzw. 02131 928-1000), im Rathaus Jüchen sowie auf Schloss Dyck gegen eine Schutzgebühr von 7 Euro in Deutsch, Englisch und Niederländisch erhältlich.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.