Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Landrat ruft Kreisbevölkerung zu Blutspenden auf

Portrait-Foto Dieter Patt

Landrat Dieter Patt a.D.

Gesundheit |

Die Blutspende ist ein unschätzbarer Dienst, mit dem Spender schwerstkranken Patienten zur Gesundung verhelfen oder sogar Leben ermöglichen. Doch die Spendenbereitschaft in der Bevölkerung ist rückläufig und deckt kaum den Bedarf von jährlich rund drei Millionen Blutkonserven. Blut und Blutpräparate sind in Deutschland nach Angaben der Blutspendedienste so knapp wie schon lange nicht mehr. Die Nachfrage nach Blutpräparaten übersteigt das Spendenaufkommen bei weitem.

Landrat Dieter Patt, der regelmäßig selbst Blut spendet und das Ehrenabzeichen trägt, wendet sich deshalb an die Kreisbevölkerung: "Es kann jeden von uns treffen, dass er auf eine Blutspende angewiesen ist. Ich appelliere deshalb an unsere Bürgerinnen und Bürger, Mitmenschen zu helfen und Blut zu spenden."

Grundsätzlich kann jeder gesunde Mensch im Alter zwischen 18 und 68 Jahren Blut spenden. Bei Erstspender liegt die Altersgrenze bei 59 Jahren. Zwischen zwei Blutspenden muss ein Abstand von mindestens acht Wochen liegen.

Blutspendetermine samt E-Mail- und SMS-Erinnerungsserivce finden Sie auf der Internetseite des DRK-Blutspendedienstes West unter nachfolgendem Link.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.