Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

illumina Schloss Dyck blickt auf einen fulminanten Erfolg zurück

Kultur |

"Mit 26550 Besuchern konnten wir 1350 Personen mehr für illumina begeistern als im Vorjahr“, so Jens Spanjer, Geschäftsführer der Stiftung Schloss Dyck. Er zeigte sich mit der gelungenen Veranstaltung und der guten Besucherbilanz rundum zufrieden. "Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, die Besucherzahlen des Vorjahres zu erreichen. Unsere Erwartungen wurden deutlich übertroffen. Das ist für uns ein weiterer Ansporn, noch besser zu werden. Allen Besuchern sagen wir herzlich danke“.

Erstmals waren sie schon von Weitem sichtbar, die schmalen Lichtstrahlen, die rund zehn Scheinwerfer in den dunklen Nachthimmel schickten. Die Besucher zeigten sich beeindruckt, dass die illumina wiederum anders inszeniert war als in den Jahren zuvor: farbenfroh, sinnlich, stimmungsvoll, beeindruckend. Sie scheuten auch eine längere Anreise nicht: Nicht nur aus dem näheren Umkreis, sondern auch aus den umliegenden Großstädten, dem Ruhrgebiet und vom Niederrhein reisten sie an. Viele Familien mit Kindern ließen sich insbesondere an den Wochenenden von der Licht- und Klanginszenierung verzaubern.

Nach der illumina werde man mit den Vier Jahreszeiten nicht nur Vivaldi und Nigel Kennedy in Verbindung bringen, kommentierte Regisseur Wolfram Lenssen die Veranstaltung, sondern auch Schloss Dyck. Waren Sie dieses Mal nicht dabei? Dann halten Sie sich schon einen Septemberabend im nächsten Jahr frei: Denn nach dem großen Erfolg der illumina planen die Stiftung Schloss Dyck und die Produktionsfirma InterArt auch für 2009 eine weitere illumina.

Herausgeber dieser Pressemitteilung

Stiftung Schloss Dyck
Zentrum für Gartenkunst und Landschaftskultur
41363 Jüchen
Telefon: 02182 824101
Fax: 02182 824110
E-Mail: info@stiftung-schloss-dyck.de

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Bildergalerie