Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Offizieller Startschuss für das TZG Business Center Neuss

Symbolische Schlüsselübergabe

Symbolische Schlüsselübergabe für das neue Business Center Neuss

Wirtschaft |

Mit dem TZG Business Center Neuss haben junge Unternehmen und internationale Start-up-Firmen ein neues Standbein im Rhein-Kreis Neuss. In bester Innenstadtlage von Neuss ist im ehemaligen Gebäude des Chemischen Untersuchungsamtes des Rhein-Kreises Neuss ein Business-Center mit attraktiven Mietpreisen und interessantem Serviceangebot für Unternehmen in der Startphase entstanden.

Jetzt haben Landrat Dieter Patt und Christa Thoben, Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie in NRW, das Wirtschafts-Domizil gemeinsam mit Alfons Kranz, Verwaltungsratsvorsitzender der Technologiezentrum Glehn GmbH (TZG) und den beiden TZG-Geschäftsführern Jürgen Steinmetz und Norbert Kothen offiziell eröffnet. "Der Rhein-Kreis Neuss ist ein starker Wirtschaftstandort, der sich durch eine Vielzahl von Vorteilen auszeichnet. Unternehmen, die in der Startphase sind oder sich neu bei uns niederlassen, bietet das Business-Center große Chancen. Es unterstützt sie mit maßgeschneiderten Service-Angeboten und auch auf internationaler Ebene" erklärte Landrat Patt. "Unsere Wirtschaftsförderung geht auf Unternehmer zu und steht ihnen als verlässlicher, effizienter Partner und Dienstleister zur Seite. Das ist eine Aufgabe von höchster Priorität, die von uns allen getragen und vorangetrieben wird." Wirtschaftsministerin Christa Thoben fügte hinzu: "Das Business Center Neuss ist eine wichtige Ergänzung der regionalen Wirtschaftsstruktur, die sich hervorragend in unsere landesweiten Schwerpunktsetzungen einfügt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass das Center schon ausgebucht ist - unter anderem mit chinesischen Firmen."

Im Rahmen der Eröffnung hat die Wirtschaftsministerin eine Urkunde überreicht, die dem vorbildlich sanierten Altbau den Einsatz moderner Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energie bescheinigt. Über die von der Gemeinschaftsaktion "Gebäudesanierung NRW: Mein Haus spart" verliehene Auszeichnung und die Plakette "Energiesparer NRW" an der Fassade des neuen Business Centers konnte sich auch Achim Südmeier, Vorstandsmitglied der RWE Rhein-Ruhr AG freuen. RWE hatte als Partner des TZG die hochmoderne Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Business Centers beigesteuert.

Insgesamt rund 1,3 Millionen Euro hat das kreiseigene TZG als Betreiber des Business Centers in den Umbau des Verwaltungsgebäudes aus dem Jahr 1907 und die Ausstattung mit modernster Technik investiert. "Das Technologiezentrum Glehn erweist sich als moderner und kompetenter Dienstleister auch in der Kreisstadt Neuss. Die erfolgreiche Arbeit und die wachstumsstarke Entwicklung des TZG in den zurückliegenden Jahren ist eng verknüpft mit einem effektiven und erfahrenen Netzwerk. Dazu zählen die Agentur für Arbeit, die ARGE, verschiedene Bildungsträger im Kreis und in der Region und die Wirtschaftsförderungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden und die des Rhein-Kreises Neuss," so TZG-Verwaltungsratsvorsitzender Alfons Kranz.

Federführend bei der Komplettsanierung war das Amt für Gebäudewirtschaft des Rhein-Kreises Neuss. Auf rund 1.500 Quadratmetern entstanden Büros, Konferenz- und Schulungsräume, Technikbereiche, Kopierstationen, Lagerräume sowie Teeküche, Empfang und Wartezone. Außerdem bieten drei Wohnungen von 50 bis 70 Quadratmetern die Möglichkeit, Wohnen und Arbeiten miteinander zu verbinden.

"Wir sind mehr als nur Vermieter und unterstützen die Unternehmen je nach Bedarf mit umfangreichen Serviceleistungen," so Jürgen Steinmetz. "Unser Dienstleistungsportfolio umfasst beispielsweise Empfangs- und Postservice, Sekretariat, Schreib- und Telefondienst sowie Übersetzungsservice. Seit kurzem können wir auch einen Dienstwagen zur Verfügung stellen." Norbert Kothen ergänzt: "Außerdem steht das TZG selbstverständlich auch als Partner in Sachen Aus- und Fortbildung, Qualifizierung und als Arbeitsmarktexperte zur Verfügung."

Das Konzept des Business Centers wurde im Rahmen des Landesprojekts "Mittelstandsfreundliche Verwaltung" entwickelt, an dem der Rhein-Kreis Neuss als eine von zwölf Modellkommunen in NRW teilgenommen hat. Bereits 2005 hat die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss dieses Konzept mit Einrichtung eines Business Centers in Grevenbroich erstmals erfolgreich umgesetzt. Nachdem im April des vergangenen Jahres mit den Sanierungsarbeiten an der Königstraße in Neuss begonnen worden war, zeigte sich bald starke Nachfrage nach dem neuen Business-Center. Im Dezember konnten die ersten Mieter einziehen und bereits im Januar war das Objekt ausgebucht.

Zu den rund 20 Mietparteien zählen zum Beispiel Beratungsfirmen, ein Sicherheitsunternehmen und Betriebe aus der Veranstaltungs- und Event-Branche. Junge Unternehmen aus China sind ebenso vertreten wie ein neues deutsch-türkisches Handelsbüro. Unter der Adresse des TZG Business Centers ist außerdem das Kreisjugendamt erreichbar, das sein neues Familienbüro mit der Elterngeldstelle an der Königstraße in Neuss angesiedelt hat.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.