Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Berufsfachschule für Servicekräfte bleibt bestehen

Schule |

Das perfekte Dinner ist keine Zauberei, sondern das Ergebnis gezielter Planung und geschickter Hände. Grund genug, um einen Ausbildungsberuf mit dem Schwerpunkt „Service“ ins Leben zu rufen. Das Berufsbildungszentrum auf der Bergheimer Straße hat den neuen Bildungsgang sofort ins Programm aufgenommen.

Die „Berufsfachschule für Servicekräfte“ ist vor allem für Hauptschülerinnen und Hauptschüler ein interessantes Angebot, weil sie innerhalb von zwei Jahren nicht nur einen Beruf erlernen, sondern gleichzeitig die Fachoberschulreife erwerben können. Für Bildungsgangleiterin Priska Engel sind vor allem die hohen Praxisanteile von Vorteil. In den BBZ - Küchen wird ohnehin praxisnah gelernt und gearbeitet, aber auch die insgesamt 16 Wochen Praktikum tragen dazu bei, dass die Absolventen gute berufliche Chancen besitzen: „Egal, ob im 4-Sterne-Hotel oder beim Bäcker um die Ecke - die Bandbreite möglicher Praktikumsbetriebe zeigt bereits, wie breit die Einsatzmöglichkeiten gefächert sind.

Umso erstaunter nahmen alle Beteiligten die Nachricht auf, dass der Bildungsgang nach einem Jahr wieder eingestampft werden sollte. Schulleitung und Lehrerverbände konnten das Schulministerium jedoch von diesem unverständlichen Vorhaben abbringen. „Leider hat die ursprüngliche Nachricht aus Düsseldorf zu einer gewissen Verunsicherung geführt“, bedauert Schulleiter Herbert Ortmanns. „Deshalb ist die Zahl der Anmeldungen im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Aus diesem Grund können wir in diesem Jahr ausnahmsweise noch nach Ablauf der Anmeldefrist ein paar Bewerber aufnehmen.

Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des BBZ Grevenbroich bzw. telefonisch unter der Rufnummer 02181 6907-0.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.