Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Wissenschaftlicher Geflügelhof als "Ausgewählter Ort 2008" ausgezeichnet

Tiere |

Der und das darin untergebrachte Bruno-Dürigen-Institut wurden heute für Ihre Forschungsleistung im Bereich der biologischen Grundlagen-forschung und ihren wissenschaftlich begründeten Tierschutz als "Ausgewählter Ort" im Land der Ideen ausgezeichnet. Sven Neumann von der Deutschen Bank überreichte den Pokal und die von Bundespräsident Horst Köhler unterzeichnete Urkunde an die wissenschaftliche Leiterin des Bruno-Dürigen-Institutes, Dr. Inga Tiemann. Der WGH ist damit einer der Preisträger des bundesweit ausgetragenen Innovationswettbewerbs "365 Orte im Land der Ideen".

Dr. Inga Tiemann und das gesamte Team des Wissenschaftlichen Geflügelhofes freuen sich über die Auszeichnung: "Wir sind sehr stolz, ein ausgewählter Ort im Land der Ideen zu sein. Wissenschaftlicher Forschergeist und Zukunftsorientierung, das sind zwei Stichworte, die unser Projekt und die Initiative verbinden. Rassegeflügel zu erforschen und zu verbreiten ist unser Ziel und deswegen freuen wir uns über die Anerkennung in zweifacher Weise: Wertschätzung unseres Engagements und Öffentlichkeitsarbeit für das Rassegeflügel", so Dr. Inga Tiemann.

Sven Neumann in seiner Laudatio: "Mit seiner Forschung trägt der WGH zum Erhalt der genetischen Vielfalt bei Rassegeflügel bei. Das verbindet nicht nur Tradition und Moderne in der Nutztierwirtschaft, sondern ist auch eine unmittelbare Investition in die Zukunft der Landwirtschaft hierzulande."

Verliehen wurde die Auszeichnung im Rahmen der Veranstaltung "WISSENswertes rund um das Hausgeflügel", zu der NRW-Landwirtschaftsminister Eckhard Uhlenberg das Grußwort hielt. Der Minister hob dabei hervor, dass die Geflügelzucht für viele Menschen im Land ein wichtiges Hobby ist, das der Geflügelhof mit seiner Forschung unterstützt. Sein Ministerium hat daher gerne bei Bau und Umbau der Anlage finanzielle Unterstützung geleistet.

Landrat Dieter Patt sah in seiner Rede die Auszeichnung des Bruno-Dürigen-Instituts als eine zukunftsweisende Anerkennung der Arbeit in Sinsteden: "Die positive Entwicklung der Einrichtung belegt auch, dass die Entscheidung, den Wissenschaftlichen Geflügelhof im Rhein-Kreis Neuss anzusiedeln, richtig war. Den eingeschlagenen Weg in Richtung eines Kompetenzzentrums für Landwirtschaft und Verbraucherschutz gilt es, weiterzugehen."

Als Vertreter für den Europäischen Verband für Geflügel-, Tauben-, Kaninchen- und Caviazucht würdigte Herr Urs Freiburghaus den Wissenschaftlichen Geflügelhof als europäisch einzigartige Einrichtung. Ein besonderer Höhepunkt war die Festrede von Herrn Prof. Dr. Onur Güntürkün, Ruhr-Universität Bochum, mit dem Titel: Ein wissenschaftlicher Blick hinter die Kulissen des Hausgeflügels. Demonstrationen und Führungen im Wissenschaftlichen Geflügelhof und die Präsentation von Infoständen der Biologischen Station Knechtsteden, des Gänsepeters und der Futtermittelfirmen Deuka und Muskator rundeten die Veranstaltung ab. 

Rund 1.500 Orte hatten sich mit ihren Ideen an dem Wettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" beteiligt, den die Standortinitiative "Deutschland - Land der Ideen" gemeinsam mit der Deutschen Bank seit nunmehr drei Jahren unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler ausschreibt. "Wir haben hierzulande in vielen Bereichen innovative Wissenschaftler und mutige Unternehmer, die mit ihrem Einsatz Mut machen, Chancen zu nutzen. Wir wollen Botschafter für diese Leistungkraft sein und zeigen: Deutschland ist ein Land der Ideen, das Zukunft gestaltet", begründet Sven Neumann das Engagement der Deutschen Bank.

Herausgeber: Deutschland - Land der Ideen

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.