Portraitfoto des Landrates
Landrat Hans-Jürgen Petrauschke © Rhein-Kreis Neuss | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Aufräumarbeiten in der Rettungswache in vollem Gang

Sicherheit |

Nach dem Brand am vergangenen Donnerstag in der Rettungswache Grevenbroich an der Parkstraße, bei dem erheblicher Sachschaden entstanden ist, wird jetzt mit Hochdruck an der Wiederherstellung der Räume gearbeitet. "Bereits Ende nächste Woche sollen wieder Räume in der ersten Etage der Rettungswache nutzbar sein", so Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke, der auch darauf hinwies, dass die Einsatzfähigkeit der Rettungswache auch nach dem Brand  rund um die Uhr gewährleistet ist. Eine Versorgungslücke für die Bevölkerung habe zu keinem Zeitpunkt bestanden.

Auch die derzeitige provisorische Unterbringung der Rettungsassistenten wurde auf Veranlassung von Petrauschke in Abstimmung mit dem Kreiskrankenhausdirektor Hubert Retzsch verbessert. Im nahegelegenen Schwesternwohnheim auf dem Gelände des Kreiskrankenhauses haben die Mitarbeiter neue Aufenthaltsräume vorübergehend gefunden. Dort wurden auch Stellplätze für die Rettungsfahrzeuge eingerichtet. Über die Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.