Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Mankowsky leitet Symposium "Gesund älter werden in Städten und Regionen"

Gesundheit |

"Gesund älter werden in Städten und Regionen" lautet das Symposium
des Gesunde-Städte Netzwerks am 26.und 27. April 2007 in Berlin,
das im Rahmen des assoziierten Programms des Bundesministeriums für
Gesundheit zur deutschen EU-Ratspräsidentschaft durchgeführt wird.
Für den Gesundheitsdezernenten des Rhein-Kreises Neuss, Karsten
Mankowsky, bedeutet die Moderation und Leitung dieses Symposiums
eine große Ehre. Darüber hinaus ist der Rhein-Kreis Neuss an einer
weiteren Stelle ganz vorne mit vertreten. So moderiert Carsten
Rumpeltin als Leiter der Geschäftsstelle der Gesundheitskonferenz
einen Workshop zum Thema "Gesundheitsförderung und Prävention mit
älteren Menschen – Angebote und Zugangswege". Den Hintergrund
dieses bundesweit beachteten Symposiums bildet der demographische
Wandel, der für Städte und Kreise eine besondere Herausforderung
darstellt. Die Zunahme der Lebenserwartung, der Rückgang der
Geburtenzahlen, der wachsende Anteil älterer Migranten sind hierbei
bestimmende Faktoren. Das Symposium mit der Fragestellung "Was hält
uns im Alter gesund? Was trägt zur Verbesserung der Lebensqualität
bei?" stellt aktuelle Untersuchungsergebnisse sowie Ansätze und
Maßnahmen zur Gesundheitsförderung und Prävention im Alter auf
kommunaler Ebene vor. Hierbei sollen besonders der Zugang zu schwer
erreichbaren Zielgruppen, die Berücksichtigung der sozialen Lage
und die Beteiligungsmöglichkeiten älterer Menschen im Mittelpunkt
stehen. Mankowsky: "Für den Kreistag des Rhein-Kreises Neuss stellt
das Thema Gesundheit im Alter einen wichtigen politischen
Schwerpunkt dar. Ich erhoffe mir von dem Symposium zahlreiche
Anregungen, die auch den Menschen bei uns im Rhein-Kreis helfen
können."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.