Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Ausbau von Bürgerservice und eGovernment in der Kreisverwaltung

Pressesprecher Harald Vieten

Verwaltung |

Durch einen konsequenten Einsatz des Internets und der elektronischen Datenverarbeitung will Landrat Dieter Patt die Serviceleistungen seiner Kreisverwaltung für Bürger und Unternehmen weiter ausbauen. Um dieses Ziel zu erreichen, hat er jetzt den langjährigen Presseamtsleiter, Harald Vieten, zum Beauftragten für Bürgerservice und eGovernment in der Kreisverwaltung bestellt. Vieten, der die Aufgabe zusätzlich zu seinen bisherigen wahrnehmen wird, soll eine Koordinierungs- und Steuerungsfunktion einnehmen und zusätzlich Impulse in die einzelnen Fachbereiche geben.

"Im Bereich der Presse- und Öffentlichkeitsarbeitsarbeit sind bereits in den vergangenen Jahren zentrale Servicedienste konzentriert worden, wie das Internetportal und die beiden Bürger-Servicecenter in Neuss und Grevenbroich. Ziel ist es Verwaltungsprozesse zu vereinfachen und unsere Dienstleistungen noch kundenorientierter anzubieten und dabei die Potenziale der modernen Informationstechnik zu nutzen", sagte Landrat Patt.

Ohne großes Aufsehen hat Landrat Patt in den vergangenen Monaten bereits eine breite Basis für eine moderne eGovernment-Struktur in der Kreisverwaltung anlegen lassen. So bietet der neue Internetauftritt des Rhein-Kreises Neuss bereits zahlreiche, bürgerfreundliche Online-Dienste rund um die Uhr. Beim jüngsten Ranking des Lokalsenders NE-WS 89,4 erhielt der Internetauftritt des Kreises gute Noten und wurde als "echtes Aushängeschild" gelobt.

Bürger können beispielsweise seit einigen Wochen von zu Hause aus bequem ihre Kfz-Zulassung vorbereiten und online senden und dabei gleichzeitig einen Abholtermin beim Straßenverkehrsamt vereinbaren. Eine elektronische Terminvergabe via Internet wurde im Kreisgesundheitsamt für verschiedene Dienstleistungen eingeführt. Bürger können von zu Hause aus die freien Termine einsehen, einen Wunschtermin auswählen und sogleich buchen. Die Terminbestätigung wird automatisch per E-Mail versendet. Als eine der ersten Kommunen in der Region hat die Informations- und Kommunikationsabteilung des Rhein-Kreises Neuss das zukunftsweisende digitale Signaturverfahren umgesetzt und eine "virtuelle" Poststelle eingerichtet, die E-Mails fälschungssicher und damit auch im juristischen Sinne rechtsgültig macht. Die elektronische Signatur ersetzt hierbei die eigenhändige Unterschrift des Bürgers bzw. des Kunden. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum "virtuellen Behördengang" wurde damit bereits umgesetzt. Im Rahmen eines Pilotprojektes wurde auch ein modernes ePayment-Verfahren eingeführt, wodurch Kunden des Gesundheitsamtes Seminaranmeldungen und Bezahlungsvorgänge für die Erteilung eines Gesundheitszeugnisses bequem von zu Hause aus tätigen können. Formblätter, Bestätigungs- und Bescheinigungsdokumente werden hierbei vom System automatisch erstellt.

Schritt für Schritt sollen die neuen Serviceangebote auch auf andere Fachbereiche ausgeweitet werden, kündigte Patt an. "Die Entwicklung der Informationstechnik kann eine Chance sein, Qualität, Verfügbarkeit und Effizienz unserer Dienstleistungen für Bürger und Unternehmen zu steigern. Keineswegs wollen wir aber damit alle bürger- und kundenbezogene Prozesse nur noch elektronisch anbieten. Viel mehr geht es darum, eine multimediale Kreisverwaltung zu gestalten, zu der es für den Kunden unterschiedliche Zugänge - ob Internet, Bürgerservicecenter, Post- oder Telekommunikationsweg - gibt, die er selbst wählen kann", erläuterte Vieten. Die Einrichtung eines zweiten Bürger-Servicecenters im Kreishaus Grevenbroich verdeutliche dieses Anliegen.

"Bürger und Unternehmen drängen darauf, mit der Verwaltung nicht nur elektronisch zu kommunizieren sondern auch zu interagieren. Die intensive Nutzung unserer bereits im Internet vorhandenen Serviceangebote  zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", lobte Landrat Patt die Fortschritte der vergangenen Monate.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.