Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Notärzte und Rettungsassistenten nutzten Angebot zur Fortbildung

Sicherheit |

Auf große Nachfrage ist eine Weiterbildung für Notärzte und Rettungsassistenten gestoßen, die Malteser Hilfsdienst, Johanniter-Unfall-Hilfe, Deutsches Roten Kreuz und das Lukaskrankenhaus Neuss unter Federführung des Rhein-Kreises Neuss im Kreishaus Grevenbroich veranstaltet haben.

Rund 120 Teilnehmer aus dem gesamten Kreisgebiet hat Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke im Sitzungssaal des Kreishauses begrüßt. "Schnelle und kompetente Hilfe im Notfall ist ungeheuer wichtig. Das hat uns erst kürzlich der tragische Unfall auf der Großbaustelle in Neurath vor Augen geführt. Für ihren oft schwierigen und belastenden Dienst sind wir den Ersthelfern dankbar", betonte Kreisdirektor Petrauschke. "Wir wollen unseren Einsatzkräften helfen, auch bei wachsenden Anforderungen durch medizinischen Fortschritt auf dem neuesten Stand zu bleiben."

Themen des Weiterbildungsseminars waren: Management des akuten Schlaganfalls, Unfälle in der chemischen Industrie, Infarktverbund im Rhein-Kreis Neuss und Risiko-Management im Rettungsdienst.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.