Portrait-Foto
Dezernent Mankowsky referierte in Berlin über das Projekt "gewichtig" © Rhein-Kreis Neuss | Volle Größe

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis bei Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche bundesweit Vorreiter

Jugend |

Das Gesundheitsprojekt "gewichtig" des Rhein-Kreises Neuss, mit dem die Übergewichtsrate in zurzeit 19 beteiligten Kindergärten und Schulen bis 2009 um 20 Prozent gesenkt werden soll, hat erneut Aufmerksamkeit in Berlin gefunden. Auf einem vom Bundesministerium für Gesundheit unterstützten Kongress referierte der Umwelt- und Gesundheitsdezernent des Rhein-Kreises Neuss, Karsten Mankowsky, jetzt in der Bundeshauptstadt vor rund 300 Teilnehmern über das wegweisende Projekt. Die gut besuchte Tagung war zuvor von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt und der baden-württembergischen Sozialministerin Dr. Monika Stolz eröffnet worden.

In seinem Vortrag konnte Mankowsky das vom Bundeslandwirtschaftsministerium geförderte Projekt des Kreises ausführlich vorstellen und dabei auch auf die Rolle der Gesundheitskonferenz im Rhein-Kreis Neuss eingehen. Mankowsky: "Die positiven Rückmeldungen aus Berlin zeigen erneut, dass der Rhein-Kreis Neuss auf dem Gebiet der Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche bundesweit eine Vorreiterrolle ausübt."

Bereits vor drei Jahren war der Rhein-Kreis Neuss vom Gesunde Städte-Netzwerk Deutschland als Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendgesundheit ausgezeichnet worden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.