Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Helene Blum-Spicker in den Ruhestand verabschiedet

Tourismus |

Helene Blum-Spicker, Leiterin des Kreismuseums in Zons, ist nach 35 Jahren an der Spitze der Einrichtung in den Ruhestand getreten. Die Kunsthistorikerin übernahm 1972 zunächst kommissarisch die Leitung des damals neu gegründeten Museums. Jetzt wurde Helene Blum-Spicker von Landrat Dieter Patt offiziell verabschiedet. Zahlreiche Freunde und Weggefährten, Vertreter aus Politik, Verwaltung und Kultur waren erschienen, um der 65-Jährigen für das Geleistete zu danken. "Helene Blum-Spicker ergriff mit Kraft und Energie die einzigartige Chance, dem Museum Leben einzuhauchen. Gestaltungswille gepaart mit hohen Qualitätsansprüchen waren die Grundlagen ihres Handelns," erklärte Landrat Dieter Patt und dankte der Museumsdirektorin für ihre herausragende Arbeit. Unter der Leitung von Helene Blum-Spicker wurde das Kreismuseum durch attraktive Ausstellungen und auch durch Veranstaltungen wie Konzerte, Theateraufführungen und Seminare zu einer festen Größe in der Kulturlandschaft des Rhein-Kreises Neuss und weit darüber hinaus. Die Laudatio hielt Dr. Roland Krischel, Leiter der mittelalterlichen Abteilung des Wallraf-Richartz-Museums Köln. In seiner Rede nannte er die scheidende Museumsleiterin "eine beharrliche Gärtnerin", die das Kreismuseum im Nu zum Publikumsmagnet gemacht habe. Bis Ende der 70er Jahre hatte das Haus keine eigene Sammlung. Mit dem Ankauf der Jugendstil-Zinn-Objekte der Sammlung Giorgio Silzer sollte sich das ändern. Damit konnte das Museum "auf einen Schlag einen großartigen Überblick über die ganze Vielfalt der rheinischen Zinnproduktion des Jugendstils geben", würdigte Krischel die Bedeutung des Hauses. Einen weiteren Akzent setzte 1989 der Erwerb der Textilkunstsammlung des Korschenbroichers Helmut Hahn. Für Ausstellungen wie die über "Mohn", "Iris" und "Tulpen" im Kunsthandwerk des Jugendstils wurde Helene Blum-Spicker in der Fachwelt hoch gelobt. "Tulpen" war die letzte von ihr als Museumsleiterin konzipierte Pflanzenausstellung und mit mehr als 11.500 Besuchern zugleich die erfolgreichste. Kommissarisch übernimmt nun Helene Blum-Spickers Stellvertreterin, Angelika Riemann, die Leitung des Kreismuseums.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.