Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

AUFGEHOBEN: Abkochempfehlung für das Trinkwasser in Jüchen

Gesundheit |

Nachdem alle Trinkwasseruntersuchungen vom vergangenen  Wochenende aus dem Wasserwerk Fürth und den Rohrnetzen Grevenbroich und Jüchen mikrobiologisch einwandfrei waren, hat das Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss seine Empfehlung zum Abkochen des Trinkwassers aufgehoben.

Das Gesundheitsamt hat jedoch aus Vorsichtsgründen bis auf Weiteres eine Fortsetzung der Chlorung des Trinkwassers aus dem Wasserwerk Fürth angeordnet. Darüber hinaus sind weitere Probenahmen auch im Versorgungsnetz der Kreiswerke angeordnet.

Die Kreiswerke bedauern die entstandenen Unannehmlichkeiten und bitten ihre Kunden um Verständnis für die Umsetzung der angeordneten Maßnahmen.  Geschäftsführer Klaus Steiner betonte, dass kein Anlass bestehe die Qualität des Lebensmittels Nr. 1 in Frage zu stellen. Die betroffenen Wasserversorger und das Gesundheitsamt haben nach seiner Einschätzung gut zusammen gearbeitet und zeitnah die Öffentlichkeit informiert. Trotzdem sei es bei einigen Kunden zu Verunsicherungen darüber gekommen, wie die Maßnahmen im Hinblick auf eine mögliche Gesundheitsgefährdung einzuordnen gewesen seien. Steiner kündigte hierzu weitere Gespräche mit dem Betreiber des Wasserwerkes Fürth, der RWE Power AG und dem Gesundheitsamt des Rhein-Kreises Neuss an.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.