Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Vollversammlung der Selbsthilfegruppen soll künftig jährlich stattfinden

Gesundheit |

29 Selbsthilfegruppen sowie Vertreter von Krankenkassen, Wohlfahrtsverbänden und Beratungsstellen nahmen an der 2. Vollversammlung der Selbsthilfegruppen im Rhein-Kreis Neuss teil, die jetzt unter dem Vorsitz von Kreisgesundheitsdezernent Karsten Mankowsky stattfand. Verabschiedet wurde eine Geschäftsordnung, die es allen zurzeit 124 Selbsthilfegruppen im Kreisgebiet sowie allen Interessierten ermöglicht, sich aktiv an der künftig einmal pro Jahr vorgesehenen Konferenz zu beteiligen. Ein Schwerpunkt der jüngsten Selbsthilfe-Versammlung war das Thema chronischer Schmerz am Beispiel der Fibromyalgie (häufigste weichteilrheumatische Erkrankung). In ihrem Vortrag dazu ging Referentin Dr. Petra Brückner, Fachärztin für Orthopädie, besonders auf psychosoziale Aspekte und Behandlungskonzepte ein. Für das Jahr 2007 hat die Vollversammlung bereits zwei weitere Veranstaltungen geplant: ein Seminar wird sich mit Versicherungsfragen im Ehrenamt befassen und ein vom Rhein-Kreis Neuss finanziell unterstützter Workshop wird die Schulung von Selbsthilfe-Aktiven in einer Radio-Werkstatt ermöglichen. Ansprechpartner zum Thema Selbsthilfe ist beim Kreisgesundheitsamt die Ärztin Renate Gähl unter Telefon: 02181/601-5327.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.