Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Burg Kerpen schließt zum Jahresende

Schule |

Nach langen Diskussionen in Politik und Verwaltung hat sich der Rhein-Kreis Neuss jetzt von der Burg Kerpen getrennt. Der Notarvertrag wurde vor wenigen Tagen mit Privatpersonen geschlossen. Seit 1969 war der Rhein-Kreis Neuss Eigentümer der Burg Kerpen im Kreis Daun in der Hocheifel. Zunächst wurde die Burg als Landschulheim und in den letzten Jahren als Bildungs- und Begegnungsstätte genutzt. Unter Berücksichtigung der allgemein schwierigen Finanzlage des Kreishaushaltes und eines jährlichen Zuschussbedarfs von rund 130 000 Euro hat der Kreisausschuss mehrheitlich den Verkauf der Burg Kerpen beschlossen. Zum Jahresende wird der Betrieb der Burg eingestellt. Dem Hausmeisterehepaar wurde die Weiterbeschäftigung im Rhein-Kreis Neuss angeboten.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.