Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Startercenter beim Rhein-Kreises Neuss

Wirtschaft |

Für Existenzgründer in NRW sollen schrittweise landesweit so genannte Startercenter aufgebaut werden. Dies ist das Ziel von Wirtschaftsministerin Christa Thoben. Die neuen, zentralen Anlaufstellen für Unternehmensgründer übernehmen die Gründungsberatung, und es sollen Verfahrenswege verkürzt und vereinfacht werden. Die Gründerregion Niederrhein wird sich an dieser Landesaktion beteiligen. Ein Startercenter wird auch beim Rhein-Kreis Neuss eingerichtet. "Darauf hat sich die Gründerregion Niederrhein geeinigt", so IHK-Geschäftsführerin Anja Geer. Bei der Umsetzung des Startercenters wird das bewährte Know-how aller Partner der Gründerregion, insbesondere der Städte und Gemeinden im Rhein-Kreis Neuss, eingebracht. Für Landrat Dieter Patt hat das Thema Existenzgründung eine hohe Bedeutung: "Die jährlich über 5.000 Existenzgründer im Rhein-Kreis Neuss haben eine bestmögliche Unterstützung verdient." In der Gründerregion Niederrhein wirken neben den kommunalen Wirtschaftsförderungen, den Kammern und Verbänden unter anderem die Agentur für Arbeit, Technologiezentren und Anwaltsvereine mit.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.