Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss und Stadt Dormagen führen ihre Archive zusammen

Tourismus |

Der Kreisausschuss hat jetzt grünes Licht für die Einrichtung eines gemeinsamen Archivs für den Rhein-Kreis Neuss und die Stadt Dormagen gab. Bisher unterhalten beide Kommunen entsprechend ihrer gesetzlichen Verpflichtung jeweils ein eigenes Archiv im Dormagener Stadtgebiet, der Kreis in Zons und die Stadt im nahe gelegenen Hackenbroich. Der Rhein-Kreis Neuss wird diese Pflichtaufgabe vom kommenden Jahr an für die Stadt Dormagen erfüllen und das Dormagener Archiv in das Kreisarchiv in Zons übernehmen. "Der Rhein-Kreis Neuss und die Stadt Dormagen setzen damit ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Wir haben zum Beispiel auch die Rechnungsprüfung für Dormagen übernommen," so Landrat Patt. "Für die Kreisgemeinschaft gilt: Gemeinsam sind wir stark. Bei der Kreisverwaltung können Aufgaben der Kommunen gebündelt werden. Wir erzielen dadurch bereits in vielen Bereichen Synergieeffekte und gehen diesen Weg kontinuierlich weiter." Auch im Hinblick auf eine Verwaltungsstrukturreform in Nordrhein-Westfalen sieht Landrat Patt weitere Aufgaben auf den Kreis zukommen: "Als klassische Bündelungsbehörden eignen sich die Kreise auch für die Übertragung staatlicher Aufgaben wie beispielsweise Gewerbeaufsicht, Arbeitsschutz und Aufgaben des Staatlichen Umweltamtes. Unternehmen und Bürger würden ortsnah durch eine Stelle bedient und müssten nicht mehr durch den Behördendschungel und Instanzenweg gehen. Ziel ist eine fortschrittliche Verwaltung mit einfacheren Abläufen und einheitlichen Ansprechpartner in komplexen Verfahren. Durch die Übertragung von Aufgaben der Sonderbehörden des Landes auf die Kreisebene würde die Verwaltung schlanker, effizienter und könnte den Ansprüchen der Bürger und der Wirtschaft besser gerecht werden."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.