Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Rhein-Kreis Neuss will näher an die Region Köln/Bonn heranrücken

Wirtschaft |

Großer Bahnhof im Dormagener Rathaus: Zu einem Spitzengespräch trafen sich Bürgermeister Heinz Hilgers und Landrat Dieter Patt hier am Mittwoch, 23. August, mit dem Kölner Oberbürgermeister Fritz Schramma, dem Leverkusener Oberbürgermeister Ernst Küchler und dem Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Werner Stump. Ziel des Treffens: Die Stadt Dormagen und der Rhein-Kreis Neuss wollen in Zukunft wirtschaftlich enger an die Region Köln/Bonn heranrücken. "Dormagen gehört mit zum Chemiegürtel um Köln. Auch im Tourismus lohnt sich für uns eine verstärkte Zusammenarbeit", sagt Bürgermeister Heinz Hilgers, der die Begegnung angeregt hatte. "Um uns im europäischen Wettbewerb zu behaupten, brauchen wir an der Rheinschiene eine verstärkte Kooperation", macht Landrat Patt deutlich.

Bei den südlichen Nachbarn stößt diese Initiative auf offene Ohren. "Der Verein Region Köln/Bonn e. V. begrüßt diese Entwicklung, mit der das Fundament der regionalen Zusammenarbeit verbreitert wird", sagt der Leverkusener Oberbürgermeister Küchler als Vorsitzender der seit 1992 bestehenden Vereinigung. Der Kölner Oberbürgermeister Schramma begrüßt den Vorstoß ebenfalls. "Mit dem Rhein-Kreis Neuss verbinden uns nicht nur historische Ereignisse. Wir haben unter anderem im Raum Dormagen und Rommerskirchen auch enge Verflechtungen in den Bereichen Wohnen, Verkehr, Arbeiten und Naherholung", so seine Reaktion.

Als erster Schritt zur Zusammenarbeit ist geplant, dass der Rhein-Kreis Neuss künftig Vertreter in den Arbeitskreis der Wirtschaftsförderer bei der Region Köln/Bonn entsendet. Auch im Arbeitskreis Europa und im Arbeitskreis Natur und Landschaft soll der Rhein-Kreis Neuss mitwirken. "Unsere politische Zugehörigkeit zur Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein bleibt dabei unangetastet. Wir wollen uns zu beiden Seiten öffnen und sinnvolle Kontakte knüpfen", stellt Landrat Patt klar. Ein weiteres Ziel: Im Tourismus sollen demnächst gemeinsame Angebotspakete mit der Domstadt geschnürt werden.

Dem Verein Region Köln/Bonn gehören neben den kreisfreien Städten Köln, Bonn und Leverkusen der Rhein-Sieg-Kreis, der Rhein-Erft-Kreis, der Rheinisch-Bergische Kreis und der Oberbergische Kreis an. Weitere Mitglieder sind die Sparkassen der Region, der Deutsche Gewerkschaftsbund und der Landschaftsverband Rheinland. Als ständige Gäste wirken die Wirtschaftsinitiative Region Köln/Bonn e. V., der Kreis Ahrweiler und die Bezirksregierung Köln in dem Regionalverbund mit.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.