Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Existenzgründerseminare

Wirtschaft |

Für alle, die den Sprung in die Selbständigkeit wagen, bietet das Institut für Existenzgründung und Unternehmensführung (IEU) in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss im Oktober zwei dreitägige Existenzgründerseminare an. Die Seminare werden vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert, so dass die Gebühr je Teilnehmer nur 40 Euro beträgt. Die Seminare informieren angehende Unternehmer über die für einen erfolgreichen Start in die Selbständigkeit wichtigen Themen: Entwicklung marktreifer Geschäftsideen, Marketing, Unternehmerrecht, Buchführung und staatliche Förderprogramme. "So kann der Staat Gründern mit Zuschüssen, Bürgschaften und zunächst zinslosen Darlehen weiterhelfen. Empfänger von Arbeitslosengeld, Hartz IV-Leistungen und Arbeitnehmer können zudem von der Arbeitsagentur in den ersten Monaten der Selbständigkeit eine nicht rückzahlbare Beihilfe zum Lebensunterhalt beziehen," so Wilfried Tönnis, Leiter des IEU. Das erste Seminar beginnt am Mittwoch, dem 18. Oktober, und endet am Freitag, dem 20. Oktober. Unterrichtszeit ist von 8 bis 14 Uhr. Ein weiteres Seminar wird von Freitag, 20. Oktober, bis Sonntag, 22. Oktober, angeboten. Unterrichtszeit ist freitags von 15 bis 21 Uhr, samstags und sonntags von 8 bis 14 Uhr. Die Seminare finden im Edith-Stein Haus, Schwannstraße 11, 41460 Neuss statt. Weitere Informationen und Anmeldungen können beim Institut für Existenzgründungen und Unternehmensführung IEU unter der Telefonnummer 02471/8026 oder im Internet unter www.ieu-online.de abgerufen werden. Dort stehen auch die beiden ersten Kapitel des Seminarhandbuchs zum kostenlosen Download zur Verfügung. Interessenten können sich auch an die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises Neuss, Telefon 02131/9287501, E-Mail an wirtschaftsfoerderung@rhein-kreis-neuss.de, wenden.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.