Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Krankenkassen unterstützen die Selbsthilfekontaktstelle im Rhein-Kreis Neuss

Gesundheit |

Seit einem Jahr besteht die Selbsthilfe-Kontaktstelle in Trägerschaft des Rhein-Kreises Neuss mit ihren Büros in Grevenbroich, Neuss und Dormagen. Der Bürgerservice für Selbsthilfeinteressierte und aktive Ehrenamtler konnte so in den drei wichtigen Einzugsgebieten des Rhein-Kreises Neuss ortsnah verbessert werden. Die Arbeitsgemeinschaft der gesetzlichen Krankenkassen zur Förderung der Selbsthilfe auf Landesebene hat diese neue Einrichtung des Rhein-Kreises besonders anerkannt und eine finanzielle Förderung in Höhe von 34.250 Euro für das Jahr 2006 zugesagt. Mit diesen Mitteln wird im Wesentlichen die Zweigstelle in Neuss finanziert, die der Paritätische Wohlfahrtsverband als Kooperationspartner betreibt. Mit einem weiteren Teil des Geldes werden konkrete Selbsthilfeaktivitäten gefördert, so z. B. der Tag der Selbsthilfe, der in diesem Jahr in Grevenbroich stattgefunden hatte. Besonders freut sich Karsten Mankowsky, Gesundheitsdezernent des Rhein-Kreises Neuss, über die Zuwendung: "Wir unternehmen erhebliche Anstrengungen, um Selbsthilfe und Bürgerengagement zu fördern. Dies wird landesweit anerkannt und finanziell gefördert. Auf diese Weise erfahren wir wesentliche Unterstützung unserer Arbeit". Der Rhein-Kreis Neuss gewährt selbst seit 1994 direkte Förderzuschüsse an Selbsthilfegruppen. Hierzu Karsten Mankowsky: "Auch in diesem Jahr stehen wieder 9.000 Euro zur Förderung der Weiterbildungsaktivitäten aller 122 Selbsthilfegruppen beim Gesundheitsamt abrufbereit." Wer in der Selbsthilfe arbeitet und eine Fortbildungsmaßnahme besuchen will oder für seine Selbsthilfegruppe organisiert, kann bis zu 80 Prozent der Kosten als Förderung vom Gesundheitsamt erhalten. Nähere Informationen hierzu erteilt Renate Gähl, Leiterin der Selbsthilfe-Kontaktstelle, unter Telefon 02181 / 601 - 53 27.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.