Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Gesundheitskonferenz des Rhein-Kreises Neuss unterstützt Nichtraucherschutz

Gesundheit |

Die Gesundheitskonferenz des Rhein-Kreises Neuss hat im Mai eine Resolution zum Nichtraucherschutz in öffentlichen Einrichtungen verabschiedet. Zu diesem Thema werden vom Kreisgesundheitsamt jetzt die 300 größten Unternehmen im Rhein-Kreis Neuss angeschrieben und um Mitarbeit gebeten. Zum einen ist damit eine Bestandsaufnahme verbunden, wie viele Unternehmen bereits einen zeitgemäßen Nichtraucherschutz umgesetzt haben. Zum anderen wird den Unternehmen Unterstützung angeboten, wenn sie ihren internen Nichtraucherschutz verbessern wollen. An der Aktion sind neben dem Kreisgesundheitsamt Mitglieder der Gesundheitskonferenz beteiligt wie AOK, DRK, Knappschaft oder das Kreiskrankenhaus Grevenbroich. Die Büros und Versammlungsräume der Verwaltung des Rhein-Kreises Neuss sind bereits seit dem Frühjahr komplett rauchfrei. Und die Verbesserung des Nichtraucherschutzes zeigt erfahrungsgemäß doppelte Wirkung: Nicht nur den Schutz der Nichtraucher vor den Gefahren des Passivrauchens, sondern auch, dass zahlreiche Raucher das Rauchen aufgeben oder zumindest einschränken. Aktuelle Daten des Deutschen Krebsforschungszentrums besagen, dass jährlich mehr als 3.300 Menschen in Deutschland allein an den Folgen des Passivrauchens sterben. Informationen über Angebote des Kreisgesundheitsamtes zum Nichtraucherschutz gibt es bei Carsten Rumpeltin.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.