Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

"Beste Werbung für unsere Heimat"

Wirtschaft |

Nach dem erfolgreichen, mehrsprachigen Imagefilm stellten Kreispressereferent Harald Vieten zusammen mit Professor Wilfried Korfmacher uns Norbert Wolf, Pressesprecher der Gemeinde Jüchen, einen weiteren Baustein des Standortmarketings im Neusser Kreishaus vor. "Gut leben im Rhein-Kreis Neuss" heißt der Titel der neuen von der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreises herausgegebene Imagebroschüre, die gleich in acht Sprachen - Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Niederländisch, Polnisch, Japanisch und Chinesisch, für die Kreisgemeinschaft und deren Standortqualitäten zwischen Rhein und Erft wirbt. Die mit aussagekräftigen Bilden gestaltete, 32 Seiten starke Broschüre vermittelt in knapper und übersichtlicher Form erste Eindrücke von den geografischen und verkehrsgünstigen Vorteilen des Standortes am Rhein zwischen Düsseldorf und Köln, gibt einen Überblick über die reichhaltige Palette der Freizeit- und Kulturmöglichkeiten und dokumentiert das beträchtliche Potenzial der bereits hier ansässigen Wirtschaft. Im Kapitel "Nette Nachbarn" wurde auch der Blick in die Region nicht vergessen, mit der im Kontext des verschärften internationalen Standortwettbewerbs auch geworben werden soll. Zielgruppen sind insbesondere die zahlreichen internationalen Delegationsbesuche, Auslandskontakte, Messeauftritte ebenso wie die (Tagungs-) Hotels und Pensionen im Rhein-Kreis Neuss, Multiplikatoren in Unternehmen und Verbänden sowie die zahlreichen Städte- und Schulpartnerschaften. Mit der Unterstützung der Mitglieder des Arbeitskreises der Pressesprecher in den Städten und Gemeinden und in bewährter Zusammenarbeit mit Professor Wilfried Korfmacher von der Meerbuscher Agentur Zeichenverkehr, konnte Vieten die Idee nach einjähriger Projektdauer umsetzen. "Kräfte bündeln, gemeinsam profitieren und für den Standort werben" - damit will Vieten auch weitere gemeinsame Projekte zusammen mit seinen Kollegen aus den Städten und Gemeinden anstoßen. "Für eine einzelne Kommune ist solch eine Veröffentlichung nicht zu leisten", sagt dazu Norbert Wolf, der die Gemeinde Jüchen im Arbeitskreis der Pressesprecher vertritt. Für ihn und viele seiner Kollegen ist die international einsetzbare Broschüre daher sehr willkommen. Rund 5.000 Exemplare der gemeinsamen Imagebroschüre gehen in die Rathäuser der Städte und Gemeinden und sollen deren Marketing - insbesondere auf internationaler Ebene - ergänzen. Obwohl mit Spitzenplätzen bei Wirtschafts- und Lebensqualitäts-Rankings verwöhnt, sieht Landrat Dieter Patt im gemeinsamen Werben für den heimischen Standort eine dauerhafte Aufgabe von höchster Priorität: "Wir müssen im internationalen Standortwettbewerb um Unternehmensansiedlungen, Investitionen und um jeden Arbeitsplatz kämpfen. Und deshalb müssen wir auch unsere Kompetenz als anerkannt erfolgreicher Wirtschaftsstandort mit hoher Lebensqualität gemeinsam mit unseren Städten und Gemeinden immer wieder klar herausstellen und dafür werben." Mehr als 190 Hotels und Pensionen sowie alle Reisebusunternehmen wurden bereits mit der Imagebroschüre beliefert. Die Messen in Düsseldorf und Köln bekommen sie ebenso wie Botschaften und Konsulate, international tätige Unternehmen sowie Partner in der Region. In Kürze soll dann der dritte Baustein der Imagekampagne fertig sein: eine mehrsprachige Multimedia-Präsentation im Internet und auf CD-ROM. Kreispressesprecher Harald Vieten ist vom Erfolg der Maßnahmen überzeugt: "Das ist beste Werbung für unsere Heimat. Mit diesem Auftritt sind wir beim Standort-Marketing in Nordrhein-Westfalen mit vorne dabei und können auch mit Großstädten mithalten."

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.