Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Kein Umtauschzwang bei neuen Fahrzeugpapieren

Straßenverkehr |

Ab dem 1. Oktober unterscheiden sich die neuen Fahrzeugdokumente europaweit nur noch im Erscheinungsbild; inhaltlich gelten jetzt in allen EU-Staaten die gleichen Eintragungen. Außerdem wurden die Dokumente fälschungssicher gemacht.

Die bisher ausgegebenen deutschen Fahrzeugbriefe und -scheine müssen nicht umgetauscht werden und behalten daher auch weiterhin ihre Gültigkeit, bis sie entweder wegen Verkauf des Fahrzeugs, technischer oder persönlicher Änderungen ohnehin neu ausgefertigt werden müssen. Dabei gilt aber der Grundsatz der Einheit der Fahrzeugdokumente. Muss ein Dokument erneuert werden, so ist auch das andere Dokument neu auszufertigen.

Durch die Umstellungsaktion der Zulassungsbehörde, die mit erheblichem Sach- und Personalaufwand seit Wochen betrieben wurde, ist es dennoch nicht auszuschließen, dass ab Dienstag, dem 4. Oktober es zu längeren Wartezeiten kommen kann. Die Dienststelle Meerbusch bleibt wegen der Umstellungsphase am 5. und 7. Oktober geschlossen.

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.