Stapel regionaler Zeitungen

Sie befinden Sich hier:

Inhalt

Franz-Josef Radmacher aus Meerbusch seit 30 Jahren im Kreistag

Politik |

Für seine 30-jährige Tätigkeit im Kreistag des Rhein-Kreises Neuss ehrte Landrat Dieter Patt den Abgeordneten Franz-Josef Radmacher aus Meerbusch in der letzten Sitzung des Kreistages vor der Sommerpause.

Dem Kreistag des neu gebildeten Kreises Neuss gehört Radmacher vom ersten Tag an. Der Studiendirektor und langjährige stellvertretende Leiter des Berufsschulzentrums Glockenspitz in Krefeld arbeitet im Kreistag schwerpunktmäßig im Schul- und dem Kulturausschuss - zwei Tätigkeitsfeldern, für die er sich beruflich und privat in hohem Maße engagiert. Er ist Gründungsmitglied des Kreisheimatbundes und dessen langjähriger Vizepräsident. Er ist Mitglied im Stiftungsrat Schloss Dyck, im Verwaltungsrat der Sparkasse Neuss sowie im Kuratorium der Sparkassenstiftung "Kulturpflege und Kulturförderung". Außerdem gehört Franz-Josef Radmacher dem Nahverkehrsausschuss, dem Berufsschulbeirat, der Gesellschafterversammlung Kooperationsgesellschaft Mittlerer Niederrhein sowie der Verbandsversammlung Rhein-Ruhr an. Stellvertretender Bürgermeister seiner Heimatstadt Meerbusch ist Franz-Josef Radmacher seit 1999. Lang ist die Liste der Initiativen und Projekte, die er alleine oder gemeinsam mit anderen im Kreistag, im Meerbuscher Stadtrat sowie im Heimatkreis Lank erfolgreich auf den Weg gebracht hat. Die Restaurierung der Teloy-Mühle, die ganz wesentlich auf das Betreiben des gelernten Zimmermanns Franz-Josef Radmacher und mit seiner tatkräftigen Hilfe verwirklicht wurde, ist hier an erster Stelle zu nennen.

Landrat Dieter Patt lobt Franz-Josef Radmacher als eine Persönlichkeit, die in ihrer Heimat fest verwurzelt und zugleich offen ist für den Blick über den Tellerrand der eigenen Heimatstadt. "Aus der tiefempfundenen und täglich neu gelebten Wertschätzung für seine Heimat schöpft er die Kraft und den Mut, sich für die Interessen der Menschen im Rhein-Kreis Neuss und darüber hinaus in der Region einzusetzen und dort anzupacken, wo es notwendig ist". Seit 30 Jahren, so der Landrat weiter, nehme Franz-Josef Radmacher seine Verantwortung als Kommunalpolitiker ernst und investiere ehrenamtlich einen ganz beachtlichen Teil seiner Freizeit in seinem Bemühen um das Gemeinwohl: "Mit seiner konstruktiven und engagierten Arbeit, verantwortungsbewusst und mit Augenmaß, her er Entscheidungen zum Wohl der Menschen hier bei uns getroffen und damit unseren Rhein-Kreis Neuss nach vorne gebracht".

Wichtiger Hinweis: Sie sehen eine Archivseite. Diese Informationen geben den Stand des Veröffentlichungstages wieder () und sind möglicherweise nicht mehr aktuell.